1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Tennisspieler kämpfen für ihre Flutlichtanlage

Tennisspieler kämpfen für ihre Flutlichtanlage

Die Tennisabteilung des Sportvereins Lüxem gibt nicht auf. Wenn am heutigen Donnerstag der Sozialausschuss der Stadt Wittlich tagt, hoffen die Sportler, dass ihnen doch noch ein Zuschuss für eine Flutlichtanlage gewährt wird. Land und Kreis haben bereits 29 000 Euro bewilligt.

Wittlich-Lüxem. Die Tennisspieler des Sportvereins (SV) Lüxem wollen bis Ende April ein Projekt fertigstellen, das ihnen sehr wichtig ist: Seit mehr als zwei Jahren wollen sie eine Flutlichtanlage. Denn die Nachfrage nach Spielterminen auf den Tennisplätzen in den Abendstunden ist sehr groß. Die Plätze sind überlastet. Auslöser ist eine überdurchschnittlich positive Mitgliederentwicklung in der Tennisabteilung des SV Lüxem. Hinzu kommt ein verändertes Freizeitverhalten, insbesondere im Jugendbereich, in dem Training und Tennisspiele oft nur in den Abendstunden absolviert werden können. Die Tennisabteilung erhofft sich mit diesem attraktiven Zusatzangebot eine nachhaltige Mitgliederbindung an den SV Lüxem und weitere neue Mitglieder.
Bemühen seit 2011


Bereits seit 2011 laufen die Bemühungen, eine Flutlichtanlage zu bauen. Zur Finanzierung wurden öffentliche Zuschüsse beantragt. Der Kreis Bernkastel-Wittlich und das Land Rheinland-Pfalz in Verbindung mit dem Sportbund Rheinland haben 29 000 Euro bewilligt. Im Rahmen der Haushaltsberatungen der Stadt Wittlich für 2013 wurde der Zuschuss-Antrag der Tennisabteilung für die Gewährung von städtischen Zuschüssen allerdings bisher abgelehnt.
Seitens der Stadtverwaltung wurde in Aussicht gestellt, dass Vertreter der Tennisabteilung in der nächsten Sitzung des Sozialausschusses ihr Zuschussanliegen vortragen dürfen. In Lüxem ist die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass die Stadt sich mit einem Zuschuss beteiligt, womit dann die noch verbleibende Finanzierungslücke möglicherweise geschlossen werden könnte.
Bisher wird die Finanzierungslücke teilweise geschlossen durch eine Erhöhung der Eigenmittel und Eigenleistungen sowie Spenden aus dem Kreis der Tennismitglieder. Unterstützung im Bemühen um die Schließung der Finanzierungslücke hat der SV Lüxem kürzlich durch das RWE erfahren, das zur Finanzierung der Baumaßnahme 2 000 Euro beisteuert.
Vorbereitungen laufen


Trotz bisher fehlender städtischer Zusage hat sich die Tennisabteilung zum Baubeginn in diesem Frühjahr entschlossen, um die zugesagten Fördermittel nicht zu verlieren und unweigerliche Kostensteigerungen durch eine Bauverzögerung zu vermeiden. Die Masten sind schon geliefert.
Falls die Witterung es zulässt, ist geplant, die Baumaßnahme bis Ende April 2013 fertigzustellen. Unabhängig davon laufen die Vorbereitungen für die kommende Freiluftsaison auf Hochtouren. Zum Start in das 25-jährige Jubiläumsjahr ist geplant, erneut Schnupperkurse für Anfänger und Wiedereinsteiger unter Anleitung eines professionellen Tennistrainers anzubieten. red
Anmeldungen für die Schnupperkurse sind ab sofort möglich bei Wolfgang.Rippinger@gmx.de oder telefonisch unter 01577/4635765.