Thalfang feiert gemeinsam mit französischen Gästen

Thalfang feiert gemeinsam mit französischen Gästen

Nur zwei Wochen nach dem Kunst- und Handwerkermarkt wird in Thalfang an gleicher Stelle erneut gefeiert. Ein besonderer Grund ist diesmal die Rückkehr des wieder genesenen Ortsbürgermeisters Franz-Josef Gasper ins öffentliche Leben.

Thalfang. (doth) "Die Eröffnung des Festes werde ich am Samstag um 18 Uhr noch meinem Beigeordneten Burkhard Graul überlassen. Der hat zusammen mit den Vereinen alles bestens vorbereitet", kündigt Franz-Josef Gasper seine Rückkehr ins Amt des Ortsbürgermeisters zu Beginn des Thalfanger Straßenfestes an. Zehn Monate lang hatte den altgedienten Kommunalpolitiker eine Krankheit außer Gefecht gesetzt. "Jetzt fühle ich mich wieder fit", sagt Gasper - auch ein Grund, zwei Tage lang im Ortskern Thalfangs zu feiern. Acht Vereine richten das Fest unter der Federführung der Ortsgemeinde aus. Der neunte Stand ist besonderen Gästen vorbehalten: den Franzosen aus Villeneuve- la-Guyard. In diesem Jahr besteht die Partnerschaft mit Thalfang seit 40 Jahren. "Im November werden wir das groß feiern", kündigt Beigeordneter Graul an. Die Gäste aus dem Nachbarland werden die Freundschaft zu den Thalfangern mit Käse- und Weinspezialitäten erneut weiter vertiefen.

Überhaupt sind die Gaumenfreuden ein großer Schwerpunkt dieses Festes. Ein kulinarischer Höhepunkt wird das Spanferkel am Spieß am Sonntagmittag sein. Rund 100 Helfer der Vereine wollen es den mehr als 2000 erwarteten Gästen an beiden Tagen an nichts fehlen lassen.

Wie immer mischt sich Graul zur Eröffnung unter die Jagdhornbläser des Hegerings Thalfang. Sie geben am Samstag um 18 Uhr das Signal zur Eröffnung des Festes, nachdem DJ Gregor die Stimmung unter den ersten Gästen entsprechend "vorbereitet" hat.

Um 20.30 Uhr legt die Tanz- und Partyband "No Friends" aus Trier mit Livemusik los. Am Sonntag öffnen die Stände um 10 Uhr. Zur gleichen Zeit übernimmt auch wieder DJ Gregor das musikalische Kommando. Um 14 Uhr spielt das "El-Wo- Duo".

Kinderschminken, eine Springburg - die kleinen Gäste prägen stets das Bild der Freiluftfete. Kaffee und Kuchen gibt es im Haus der Begegnung. Um 18 Uhr klingt das Straßenfest mit Mark Ritter und seiner Gitarre aus.