Thalfang stellt Onlinekatalog vor

Ortsgemeinde und Unternehmer in Thalfang machen Ernst mit zwei schon länger geplanten Projekten: einem Onlinekatalog, in dem sich Betriebe präsentieren, und einem Thalfang-Gutschein, bei dem Gastronomen, Gewerbe, Handel und Dienstleister im Boot sind.

Thalfang. Einen Tag nach seiner Amtseinführung hat Burkhard Graul, neuer Thalfanger Gemeindechef, zwei für den Ort bedeutsame Neuerungen vorgestellt: Den ab heute freigeschalteten Onlinekatalog und den gemeinsamen Gutschein Thalfanger Unternehmen. Letztgenannter ist in Druck und soll noch vor Ostern erhältlich sein. Wirtschaftsförderer Josef Adams geht davon aus, dass sich an die 40 Unternehmen beteiligen werden. Laut Graul können alle Betriebe mitmachen: Gewerbe, Handel, Gastronomie oder andere Dienstleister. Erhältlich sein wird der Gutschein "Luftkurort Thalfang - ein Geschenk" in der Tourist-Info, bei Banken und in der Tankstelle. Die Gestaltung orientiert sich laut Kaufmann Markus Hammerle am Logo des Luftkurortes.Die damit signalisierte Einheit wird aber nicht nur optisch gepflegt, wie der Onlinekatalog beweist, in dem sich Thalfanger Unternehmen Seite an Seite präsentieren. Etwaiges Konkurrenzdenken rückt zugunsten einer Darstellung des vielfältigen Leistungsvermögens in den Hintergrund. Denn auch für den Katalog gilt laut Graul: Alle können sich beteiligen. Daher werden auch kommunale Angebote wie das Erholungs- und Gesundheitszentrum oder der neue Regionalladen eingebunden. Einsehbar ist der digital umzublätternde Katalog mit Suchbegrifffunktion über einen Link auf der Internetseite der Gemeinde. Nun könnten sie "die ersten Früchte des Wir-Gefühls" ernten. Bisher seien 15 Firmen dabei - mit steigender Tendenz. Adams führt das auf die stimmige Chemie und auf Vorteile wie die kostenlose weltweite Präsenz rund um die Uhr zurück. Laut Graul wurde die Idee für den Katalog im Rahmen der Dorfmoderation geboren. urs