1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Thalfanger Motor- und Touristikclub sagt Festival Ende August ab

Veranstaltung : Zwangspause für das schöne alte Blech

Der Thalfanger Motor- und Touristikclub hat sein Festival Ende August wegen Corona bereits jetzt abgesagt.

Thalfang wird in diesem Jahr um eine ihrer größten Attraktionen ärmer sein: Vor wenigen Tagen hat sich der Motor- und Touristikclub (MTC) Thalfang dazu durchgerungen, sein alljährliches markenoffenes Young- und Oldtimertreffen wegen der unklaren Lage rund um das Corona-Virus abzusagen. Das mittlerweile über die Grenzen hinaus beliebte und bekannte „Blechfestival“ mit mehr als 100 Teilnehmern aus Nah und Fern hätte erst Ende August an gewohnter Stelle stattfinden sollen.

Für 23. bis 25. August war die 15. Ausgabe der dreitägigen Veranstaltung auf der großen Festwiese am Gesundheitszentrum geplant. Noch bei der Jahreshauptversammlung des MTC Ende Januar war das Event mit seinem Treffpunkt mitten im Ort, mit seiner großen Ausfahrt, einem tollen Korso alten Blechs in den Hunsrück und an die Mosel ein Thema.

Die Veranstalter hatten sich sehr viel vorgenommen, arbeiteten daran, eventuell ein neues Konzept zu erstellen, um mehr Interessenten, mehr Oldtimerfreunden Platz und Zeit bieten zu können.

„Wir hatten in den vergangenen Jahren immer mehr Anfragen von neuen Interessenten zurückweisen müssen. Wir waren einfach am Rande unserer Kapazitäten angekommen. Wir wollten nach einem Weg suchen, um hier vielleicht Abhilfe schaffen zu können“, hatten Vorsitzender Gregor Großmann und sein Team bedauert, dass die vor 15 Jahren ins Leben gerufene Veranstaltung so am Rande ihrer Möglichkeiten angelangt war. „Einerseits waren wir auch stolz und froh darüber, aber andererseits hätten wir gerne auch noch mehr geboten.“

Jetzt aber machte den Thalfanger Motorsportfreunden und ihren vielen ehrenamtlichen Helfern die weltweite Corona-Pandemie einen Strich durch die Rechnung. In der jüngsten Sitzung des Festausschusses entschloss man sich zu einer frühzeitigen Absage der Veranstaltung. „Wir bedauern das sehr, den vielen Teilnehmern, die schon seit Jahren zu uns kommen, diese Mitteilung machen zu müssen. Aber dadurch, dass wir uns sehr früh, bereits mehr als vier Monate vor dem Termin, dazu entschlossen haben, verleihen wir auch allen möglichst früh ein Stück Planungssicherheit,“ argumentieren die Leute vom MTC.

2020 soll nun dazu genutzt werden,  zu überlegen, was am Konzept der Veranstaltung verbessert oder verfeinert werden kann. Die Veranstalter möchten sehen, ob und wo sie Möglichkeiten finden, mehr zeitlichen und örtlichen Spielraum zu gewinnen. Die Corona-bedingte Absage in diesem Jahr soll nicht das Ende der Tradition des Young- und Oldtimerfestivals bedeuten.

„Wir machen lediglich eine Zwangspause. Es tut uns sehr leid, dass wir diesen Schritt tun mussten, vor allem auch für die vielen freiwilligen Helfer, die über Monate hinweg in die Vorbereitungen mit eingebunden waren. Aber wir glauben, dass es auch die richtige Entscheidung war, dies so frühzeitig bekannt zu geben.

„Ein Termin für die Austragung des 15. markenoffenen Young- und Oldtimertreffens im Jahr 2021 steht noch nicht fest. Da sich der Zeitpunkt im August jedoch bewährt hat und viele Besitzer historischer Fahrzeuge sich die Tage von Thalfang bereits im Terminkalender notiert hatten, ist davon aus zu gehen, dass sich daran nicht viel ändern wird.