1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Thalfanger Sportvereine können nur Heidenburger Halle nutzen

Pandemie : Geschlossene Halle sorgt in Thalfang für Engpässe

Aus zwei mach eins: Wegen der Sperrung der Thalfanger Sporthalle müssen die Vereine improvisieren. Manche Angebote fallen bis zum Einbau einer neuen Lüftung ganz weg.

Viel Improvisation ist gefragt bei den Thalfanger Vereinen. Denn derzeit ist die Thalfanger Sporthalle wegen mangelnder Lüftungsmöglichkeiten für jeglichen Betrieb gesperrt. Zwar sucht der Bauausschuss der Verbandsgemeinde nach Lösungen. Doch bis wann diese gefunden sind und umgesetzt werden können, damit die Halle wieder in Betrieb genommen werden kann, ist derzeit noch ungewiss (der TV berichtete mehrfach). Was die Vereine der VG Thalfang vor Probleme stellt. Denn mit der Halle in Heidenburg steht in der Verbandsgemeinde lediglich eine Alternative zur Verfügung.

Jetzt haben sich Vertreter der Thalfanger Vereine getroffen, um nach Lösungen zu suchen, wie der Trainingsbetrieb über den Winter geregelt werden kann. Die Herausforderung: den Trainingsbetrieb aus zwei Hallen so in einer zusammenzufassen, damit man eine für jeden Verein befriedigende Lösung findet, und dabei auch die Bedürfnisse der Sporttreibenden zu beachten. Eine Verlegung der Trainingszeiten auf andere Wochentage ist meist problematisch, weiß Rolf Brück vom Karateverein. „Die Freizeiten der Leute sind oft eng getaktet“, weiß er. Auf einen der beiden Trainingsabende seiner Kampfsportler verzichtet er freiwillig, um die Problematik zu entzerren. „Zwei Zeiten werden mit einer Halle nicht zu stemmen sein“, sagt er.

Im Mittelpunkt der Diskussionen: der TTC Talling, der aufgrund seiner fünf Senioren-, drei Jugend- und zwei Bambini-Teams mit Training und Meisterschaftsspielen besonders großen Zeitbedarf anmeldet. Erschwerend kommt hinzu, dass die Halle in Neumagen, wo Teams des TTC ebenfalls aktiv sind, wegen Renovierungsarbeiten momentan nicht genutzt werden kann. Und auch während der Trainingszeiten   können lediglich bis zu zwölf Aktive in die Halle, führt Egon Kreis aus.

Den Zeitbedarf des TTC Talling kritisiert Susan Eiserloh von den Heidenburger Flappessen, die einen Großteil der für die Karnevalisten normalerweise geblockten Zeit für die Thalfanger Vereine abgeben wollen, es sich jetzt aber herausstelle, dass lediglich der TTC diese Zeiten für sich in Anspruch nehme. Letztendlich finden die Vereinsvertreter Kompromisse, mit denen diese offensichtlich leben können, aber auch müssen.

Zu Hilfe kommt ihnen die Eigeninitiative einiger Akteure wie die der Gymnastikgruppe der Sportfreunde Hochwald, die laut Brunhilde Keuper ins Gemeindehaus in Bäsch ausweichen kann.

Trotzdem gibt es offenbar einen sportlichen Verlierer aufgrund der Corona-bedingten Einschränkungen, und das sind die Kinder im Freizeitsport. Christel Ströher von der SF Thalfang bietet seit vielen Jahren Kinderturnen an zwei Nachmittagen pro Woche an, hatte dies aber mit Beginn der Pandemie einstellen müssen. „Kinder können die Sicherheitsabstände nicht einhalten“, sagt sie. Dazu müssten die Übungsleiter die Kinder auch schon mal anfassen, beispielsweise bei Hilfestellung. Sie hat sich daher erst gar nicht um eine Trainingszeit in der Heidenburger Halle bemüht. Und auch Katrin Becker vom SV Berglicht hätte gerne Kinderturnen für mehrere Altersgruppen angeboten, muss dies aber wegen der Hallenbelegung durch andere Vereine erst einmal verschieben. In ein Gemeindehaus kann sie damit nicht umziehen, weil sie dort keine Sportgeräte zur Verfügung hat, sagt sie.

Zum Schluss hatte Beate Kimmling, Fachbereichsleiterin im Thalfanger Rathaus, noch eine Einschränkung parat: Wenn der Heidenburger Gemeinderat tagt, muss dieser wegen der einzuhaltenden Abstände ebenfalls die Sporthalle nutzen. Dann muss der jeweils trainierende Verein die Halle zur Verfügung stellen. Da sich das Gremium laut Kimmling donnerstags trifft, beeinträchtigt das den TTC Talling. Was Organisator Egon Kreis wieder vor Herausforderungen stellt, denn Meisterschaftsspiele werden auch oft während den Trainingszeiten ausgetragen und müssen dann verlegt werden.