1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Theater auf Idar-Obersteins Straßen

Theater auf Idar-Obersteins Straßen

Straßentheater ist an diesem Wochenende beim Edelsteinschleifer- und Goldschmiedemarkt angesagt. Ein Großteil spielt sich Am Kirchplatz und Im Eck ab. Walk acts in der Fußgängerzone, ein Vorlesezimmer vor der Buchhandlung Schulz-Ebrecht und zwei größere Produktionen auf dem Platz Auf der Idar runden das Programm ab.

Idar-Oberstein. Los geht es Samstag und Sonntag mit dem Korbtheater Ali Büttner, einem besonderen Figurentheater auf einer Bühne aus Weidengeflecht, in der das gesamte Theater untergebracht ist.
Die Compagnie du Mirador trägt kleine Konflikte und spielerische Neckereien zwischen Mann und Frau aus - und das an einem 15 Meter hohen Trapezgerüst.
Die drei Köche vom Ensemble Kroft, zusammen etwa 800 Kilo schwer, servieren den Zuschauern nicht nur Crêpes nach alter Familientradition, sondern auch Comedy und Slapstick der feinsten Art. Als komödiantischer Hühnerhaufen präsentieren sich die vier Musiker von Cock-Tales in ihren prachtvoll gefiederten Kostümen.
Im Vorlesezimmer lädt Claudia Schnürer Gäste einzeln ein, sich ein Gedicht vorlesen zu lassen.
Mit Rollstuhl und Rollator begeben sich die Geschwister Klops auf psychologisch-musikalische Reise um die Welt. Klapprig und voller Energie erfüllen sich die drei verrückten Alten ihren Jugendtraum.
Poetisches Maskentheater ohne Worte, aber voller Emotionen präsentiert das Theâtre Fragile und setzt dabei zärtlich die Komik der einzelnen Charaktere in Szene.
Rasant und höchst skurril ist die Show des WallStreetTheatre, eine explosive Mischung aus trockenem britischen Humor, exzentrischem Mimenspiel und etwas Akrobatik.
Zink! zeigt schräge, schrille Zauberkunst in verrücktem Gewand - magisch, kurios, verblüffend.
Für ihre aktuelle Produktion braucht die Compagnie Beau Geste vor allem eines, nämlich viel Platz. "Transports Exceptionnels" ist eine außergewöhnliche Choreografie für einen Tänzer und einen Bagger, eine getanzte Romanze zwischen Mensch und Maschine.
Mit dem archaischen Element Feuer spielt das Theater Irrwisch. Das Publikum sieht das Leben in einem neuen Licht, so mancher nimmt den Funken mit nach Hause. ni
Das Straßentheater steigt am Samstag von 15 bis 23.30 Uhr und am Sonntag von 13 bis 19 Uhr. Anfangs- und Wiederholungszeiten sind per Aushang ersichtlich. Bei schlechtem Wetter wird in die Christus-Kirche ausgewichen.