Themenweg Machern-Kröv durchgängig

Der Themenwanderweg Machern-Kröv ist jetzt durchgängig. Die Ortsbürgermeister von Ürzig und Erden, Arno Simon und Herbert Weber, waren sich einig, dass diese Felspassage unweit der weltbekannten Weinlagen Ürziger Würzgarten und Erdener Treppchen-Prälat wegen ihrer Einzigartigkeit an der Mosel ihresgleichen sucht. Dieser landschaftlich schönste Teil des Themenweges Machern-Kröv soll künftig als Panorama-Steig Ürzig-Erden touristisch erschlossen werden.

 In der hoch gelegenen Felspassage des Ürziger Würzgartens trafen sich zahlreiche Helfer zum freiwilligen Einsatz und machten den Themenweg durchgängig begehbar. TV-Foto: Karl-Heinz Gräwen

In der hoch gelegenen Felspassage des Ürziger Würzgartens trafen sich zahlreiche Helfer zum freiwilligen Einsatz und machten den Themenweg durchgängig begehbar. TV-Foto: Karl-Heinz Gräwen

Ürzig. (khg) Bereits im Jahr 2005 hatten die Verbandsgemeinden Bernkastel-Kues und Kröv-Bausendorf ein Gemeinschaftsprojekt in Form des Themenwegs Machern-Kröv beschlossen. Dieser Weg soll nach Fertigstellung als Rundweg über Kinheim, Kindel, Lösnich, Erden und Zeltingen touristisch vermarktet und als Attraktion dem Gast nähergebracht werden. Das Gemeinschaftsprojekt wird mit 50 bis 60 Prozent aus Leader-plus-Mitteln unterstützt.Der nächste Arbeitseinsatz steht schon bevor

Im Bereich von Ürzig Richtung Machern hat die Gemeinde über die Flurbereinigung die letzten Wegebaumaßnahmen abgeschlossen. Die Gemeinde Ürzig hat ihre Bürger zur freiwilligen Arbeitsleistung aufgerufen, um die restlichen Arbeiten an dem Themenweg zu vollenden. Der Aufruf hatte Erfolg, und so waren fast 20 ehrenamtliche Helfer zur Arbeitsleistung erschienen. Galt es doch, die Felspassage am landschaftlich reizvollsten Teil des Themenweges von Erden aus durchgängig zu machen. So bauten die Helfer Treppenstufen und Geländer ein, die den Wanderern einen sicheren und problemlosen Durchgang durch die Felsspalten ermöglichen. Durch den unermüdlichen Einsatz der Helfer aus Ürzig und Erden ist der Themenweg jetzt durchgängig begehbar.Laut Ortsbürgermeister Arno Simon sind neben den bisher geleisteten 400 ehrenamtlichen Arbeitsstunden noch weitere ehrenamtliche Engagements notwendig. So ist ein weiterer Arbeitseinsatz am 29. März geplant, bei dem eine Verbindung zum Moselhöhenweg geschaffen werden soll. Weiterhin soll ein vom Planungsbüro Keukert ausgearbeitetes Marketingkonzept den beteiligten Gemeinden vorgestellt werden. Die Hinweisbeschilderung und Wegweisung erledigen die beteiligten Gemeinden im Frühjahr.