Thomas Heywood zu Gast beim Himmeroder Orgelsommer

Konzert : Organist spielt französische Werke

(red) Der Australier Thomas Heywood ist am Sonntag, 14. Juli, ab 15 Uhr im Rahmen des Himmeroder Orgelsommers zu hören. Der Organist präsentiert  eine bunte Mischung aus Originalwerken und Transkriptionen.

Unter dem Motto „Vive l‘orgue“ (Es lebe die Orgel) ist das Programm auf den französischen Nationalfeiertag abgestimmt. Es erklingen unter anderem die Ouvertüre zu Offenbachs „Orpheus in der Unterwelt“, das berühmte Stück „Clair de lune“ von Debussy sowie die Toccata h-moll von Gigout und eine Konzertfantasie über die bekanntesten Themen aus Bizets Oper „Carmen“. Der Eintritt ist frei. Spenden zum Erhalt der Konzertreihe und der Orgel sind erwünscht.

Foto: Thomas Heywood