1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Tipps für Geschenke in letzter Minute mit Bezug zur Region Trier

Ratgeber : Tipps für Geschenke in letzter Minute mit Bezug zur Region Trier

Weihnachten kommt immer so plötzlich. Mitarbeiter des Trierischen Volksfreunds haben ein paar Vorschläge für Präsente zusammengestellt, die man noch auf den letzten Drücker  besorgen kann.

  Julia Nemesheimer:  Eine Bank überfallen, auf den Spuren von Sherlock Holmes herumschnüffeln oder einen gruseligen Horrortrip überstehen? All das machen zwei Männer in Traben-Trarbach möglich. Etwas außerhalb der kleinen Stadt liegt der Escape Room Mosel. Mit viel Herzblut haben Alexander Wagner und André Hild-Dreiocker bei der ehemaligen Wildstein-Kaserne drei Themenräume erschaffen. Bis zu sechs Personen pro Raum haben eine Stunde Zeit, die dort versteckten Rätsel zu lösen, um aus dem Tresor der Bank zu entkommen oder dem Grauen im Horrorraum zu entfliehen. Gefragt ist dabei sowohl Teamwork als auch logisches Denken. Unterstützung bekommt man von den beiden Betreibern per Walkie-Talkie, wenn es mal nicht mehr weitergeht. Der Escape Room Mosel bietet Wertgutscheine an, die raum- und personenunabhängig sind. Die Gutscheine kann man online unter www.escape-room-mosel.de oder unter Telefonnummer 06541/818313 bestellen. Ein Abenteuer für zwei Personen kostet beispielsweise 70 Euro. Zugestellt wird postalisch, per Mail, auch noch am 24. Dezember,  oder per Selbstabholung.
Julia Nemesheimer: Eine Bank überfallen, auf den Spuren von Sherlock Holmes herumschnüffeln oder einen gruseligen Horrortrip überstehen? All das machen zwei Männer in Traben-Trarbach möglich. Etwas außerhalb der kleinen Stadt liegt der Escape Room Mosel. Mit viel Herzblut haben Alexander Wagner und André Hild-Dreiocker bei der ehemaligen Wildstein-Kaserne drei Themenräume erschaffen. Bis zu sechs Personen pro Raum haben eine Stunde Zeit, die dort versteckten Rätsel zu lösen, um aus dem Tresor der Bank zu entkommen oder dem Grauen im Horrorraum zu entfliehen. Gefragt ist dabei sowohl Teamwork als auch logisches Denken. Unterstützung bekommt man von den beiden Betreibern per Walkie-Talkie, wenn es mal nicht mehr weitergeht. Der Escape Room Mosel bietet Wertgutscheine an, die raum- und personenunabhängig sind. Die Gutscheine kann man online unter www.escape-room-mosel.de oder unter Telefonnummer 06541/818313 bestellen. Ein Abenteuer für zwei Personen kostet beispielsweise 70 Euro. Zugestellt wird postalisch, per Mail, auch noch am 24. Dezember,  oder per Selbstabholung. Foto: Christian Moeris
  Stephan Sartoris:  Vill Schrees ous der Eeeeefel! Dau Sählefruh! Desch kahn ma jooht brouchen: Das Eifeler Platt erhalten und pflegen wollen die Dauner Sven Nieder, Tim Becker und Thomas Probst. Dabei sind sie auf die Idee gekommen, Dialekt-Begriffe und -Redewendungen auf Karten und Tassen zu drucken. Und natürlich gibt es auch Tassen mit weihnachtlichen Grüßen – auf Platt, versteht sich.  Käuflich zu erwerben in Daun in der Lindenstraße 14, Sitz der Kraterleuchten GmbH, oder im Internet unter eifelbildverlag.de, eine Tasse kostet 12,90 Euro.
Stephan Sartoris: Vill Schrees ous der Eeeeefel! Dau Sählefruh! Desch kahn ma jooht brouchen: Das Eifeler Platt erhalten und pflegen wollen die Dauner Sven Nieder, Tim Becker und Thomas Probst. Dabei sind sie auf die Idee gekommen, Dialekt-Begriffe und -Redewendungen auf Karten und Tassen zu drucken. Und natürlich gibt es auch Tassen mit weihnachtlichen Grüßen – auf Platt, versteht sich.  Käuflich zu erwerben in Daun in der Lindenstraße 14, Sitz der Kraterleuchten GmbH, oder im Internet unter eifelbildverlag.de, eine Tasse kostet 12,90 Euro. Foto: Stephan Sartoris
   Mario Hübner:    Zwei Stunden den Alltag vergessen, sich zurücklehnen, in eine andere Welt eintauchen, erstaunliche Geschichten erleben, Emotionen durchleben, schöne Bilder und tolle Musik auf sich einwirken lassen – und danach über das Gesehene noch schön  plaudern, sich austauschen und so alles irgendwie nochmals durchleben: Das alles bietet ein Kinobesuch. Eine besondere Atmosphäre mit dem Charme eines historischen Lichtspielhauses bietet die für ihr Jugend- und Spartenprogramm vielfach ausgezeichnete Eifel-Filmbühne in Hillesheim. Der kann man auch ohne Blick ins Programmheft guten Gewissens einen Besuch abstatten, denn Kinochefin Christine Runge hat stets ein gutes Händchen bei der Filmauswahl. Hereinspaziert: Christine Runge freut sich über Besucher. Die Karten kosten 5 bis 7 Euro.
Mario Hübner: Zwei Stunden den Alltag vergessen, sich zurücklehnen, in eine andere Welt eintauchen, erstaunliche Geschichten erleben, Emotionen durchleben, schöne Bilder und tolle Musik auf sich einwirken lassen – und danach über das Gesehene noch schön  plaudern, sich austauschen und so alles irgendwie nochmals durchleben: Das alles bietet ein Kinobesuch. Eine besondere Atmosphäre mit dem Charme eines historischen Lichtspielhauses bietet die für ihr Jugend- und Spartenprogramm vielfach ausgezeichnete Eifel-Filmbühne in Hillesheim. Der kann man auch ohne Blick ins Programmheft guten Gewissens einen Besuch abstatten, denn Kinochefin Christine Runge hat stets ein gutes Händchen bei der Filmauswahl. Hereinspaziert: Christine Runge freut sich über Besucher. Die Karten kosten 5 bis 7 Euro. Foto: Mario Hübner
  Maria Adrian:  Diesen schönen Holzstern gibt’s im Eifel-Laden des Europäischen Berufsbildungswerks (Euro BBW) in der Trierer Straße in Bitburg. Der Himmelskörper aus Fichtenholz, den Kevin Meinz aus Nimshuscheid präsentiert, ist in der Schreinerei des Euro BBW entstanden. Und er kann unzählige Weihnachtsfeste überstehen. Im Eifel-Laden gibt es noch weitere schöne Deko­stücke aus besagter Schreinerei zu entdecken. Aber es ist Eile geboten, denn der Laden ist nur noch Donnerstag geöffnet.  Danach öffnet er wieder am 9.Januar.
Maria Adrian: Diesen schönen Holzstern gibt’s im Eifel-Laden des Europäischen Berufsbildungswerks (Euro BBW) in der Trierer Straße in Bitburg. Der Himmelskörper aus Fichtenholz, den Kevin Meinz aus Nimshuscheid präsentiert, ist in der Schreinerei des Euro BBW entstanden. Und er kann unzählige Weihnachtsfeste überstehen. Im Eifel-Laden gibt es noch weitere schöne Deko­stücke aus besagter Schreinerei zu entdecken. Aber es ist Eile geboten, denn der Laden ist nur noch Donnerstag geöffnet.  Danach öffnet er wieder am 9.Januar. Foto: Maria Adrian
  Ulrike Löhnertz:  50 Beiträge in allerlei Varianten des Moselfränkischen – vom der Eifel bis zur Mosel, von Deutschland über Luxemburg: Das bietet die neue Doppel-CD „Muselfränkisch iewer all Grenzen“, frisch veröffentlicht von der Kulturgemeinschaft Bitburg. Menschen aus allen Regionen haben sich in „ihrem Platt“ darauf verewigt. Zu hören sind Lieder, Gedichte und Anekdoten. Die CD ist zum Preis von 10 Euro oder acht Euro für Mitglieder der Kulturgemeinschaft Bitburg in der Geschäftsstelle der Kulturgemeinschaft Bitburg erhältlich, die am heutigen Donnerstag geöffnet hat. Zudem gibt es sie im Buchhandel.
Ulrike Löhnertz: 50 Beiträge in allerlei Varianten des Moselfränkischen – vom der Eifel bis zur Mosel, von Deutschland über Luxemburg: Das bietet die neue Doppel-CD „Muselfränkisch iewer all Grenzen“, frisch veröffentlicht von der Kulturgemeinschaft Bitburg. Menschen aus allen Regionen haben sich in „ihrem Platt“ darauf verewigt. Zu hören sind Lieder, Gedichte und Anekdoten. Die CD ist zum Preis von 10 Euro oder acht Euro für Mitglieder der Kulturgemeinschaft Bitburg in der Geschäftsstelle der Kulturgemeinschaft Bitburg erhältlich, die am heutigen Donnerstag geöffnet hat. Zudem gibt es sie im Buchhandel. Foto: TV/Stefanie Glandien
   Winfried Simon:    Peter Friesenhahn aus Pünderich ist Musiker, Autor, Filmemacher, Kabarettist – und Moselaner. Jetzt nimmt er die Leser in seinem neuen Buch „Flussgeschmack“ mit auf die Reise von der Moselquelle in den Vogesen  bis zur Mündung in Koblenz. Es ist ein persönliches Buch, frei von Schönfärberei, dafür lebensecht, manchmal ironisch, auf jeden Fall mit  einer gehörigen Portion Humor. Im Vorwort schreibt er: „Ich reise an der Mosel entlang und betrachte die Mosel-Menschen wie meine Familie, in die ich hineingeboren wurde. Die man verstehen will, um sich selbst zu verstehen.  „Das Buch Flussgeschmack (210 Seiten mit zahlreichen Abbildungen, ISBN 978-3-89801-410-6) kostet 14,90 Euro und ist im Buchhandel  sowie beim Rhein-Mosel-Verlag, Brandenburg 17, 56856 Zell, erhältlich.
Winfried Simon: Peter Friesenhahn aus Pünderich ist Musiker, Autor, Filmemacher, Kabarettist – und Moselaner. Jetzt nimmt er die Leser in seinem neuen Buch „Flussgeschmack“ mit auf die Reise von der Moselquelle in den Vogesen  bis zur Mündung in Koblenz. Es ist ein persönliches Buch, frei von Schönfärberei, dafür lebensecht, manchmal ironisch, auf jeden Fall mit  einer gehörigen Portion Humor. Im Vorwort schreibt er: „Ich reise an der Mosel entlang und betrachte die Mosel-Menschen wie meine Familie, in die ich hineingeboren wurde. Die man verstehen will, um sich selbst zu verstehen. „Das Buch Flussgeschmack (210 Seiten mit zahlreichen Abbildungen, ISBN 978-3-89801-410-6) kostet 14,90 Euro und ist im Buchhandel  sowie beim Rhein-Mosel-Verlag, Brandenburg 17, 56856 Zell, erhältlich. Foto: Ilse Rosenschild
  Nora John:  Ein vielseitiges Angebot von Artikeln mit Wittlicher Motiven bietet die Altstadt Buchhandlung in der Burgstraße in Wittlich. Da gibt es zum einen die Christbaumkugel, die es exklusiv nur hier und in limitierter Edition für 19,95 Euro zu kaufen gibt. Ein Dauerbrenner als Geschenke sind Tasse (9,95 Euro) und Frühstücksbrettchen (7,95 Euro). Neu im Sortiment der Knirps mit Wittlicher Motiven (19,95 Euro), der auch bei schlechtem Wetter gute Laune macht.
Nora John: Ein vielseitiges Angebot von Artikeln mit Wittlicher Motiven bietet die Altstadt Buchhandlung in der Burgstraße in Wittlich. Da gibt es zum einen die Christbaumkugel, die es exklusiv nur hier und in limitierter Edition für 19,95 Euro zu kaufen gibt. Ein Dauerbrenner als Geschenke sind Tasse (9,95 Euro) und Frühstücksbrettchen (7,95 Euro). Neu im Sortiment der Knirps mit Wittlicher Motiven (19,95 Euro), der auch bei schlechtem Wetter gute Laune macht. Foto: TV/Nora John
  Marcus Hormes : Das Buch „100 Kunstwerke“ nimmt seine Leser mit auf eine spannende Tour auf Straßen, Plätze, in Parks und an sonstige frei zugängliche Orte der Stadt Trier. Viele eindrucksvolle Werke werden im Alltag übersehen oder liegen etwas abseits. Das im Verlag Michael Weyand erschienene Buch hilft, sie zu entdecken und etwas über die Künstler und deren Intention zu erfahren. Herausgeberin Gabriele Lohberg, 144 Seiten, 14,95 Euro.
Marcus Hormes : Das Buch „100 Kunstwerke“ nimmt seine Leser mit auf eine spannende Tour auf Straßen, Plätze, in Parks und an sonstige frei zugängliche Orte der Stadt Trier. Viele eindrucksvolle Werke werden im Alltag übersehen oder liegen etwas abseits. Das im Verlag Michael Weyand erschienene Buch hilft, sie zu entdecken und etwas über die Künstler und deren Intention zu erfahren. Herausgeberin Gabriele Lohberg, 144 Seiten, 14,95 Euro. Foto: Weyand Verlag
   Manuela Basten:    Warum nicht ein Erlebnis verschenken und den Beschenk­ten die alten Römer mit dem Weinschiff fahren lassen? Unter dem Motto „Antike Schifffahrt erleben“ finden von April bis Oktober Kulturfahrten mit dem römischen Weinschiff „Stella Noviomagi“ in Neumagen-Dhron statt. Eingestimmt werden die Teilnehmer mit einem Filmvortrag, der in dem Infopavillon „Neumagener Weinschiff“ am Bürgerhaus Römerkastell gezeigt wird. Im Anschluss startet die anderthalbstündige weinkulturelle Rundfahrt auf der Mosel in Begleitung von versierten Gästeführern.  Teilnahmegebühr:  18 Euro für Erwachsene und neun Euro für Kinder von sechs bis 14 Jahren. Kinder unter sechs Jahren fahren kostenlos mit. Geschenkgutscheine: bei der Touristinformation Neumagen-Dhron, Telefon 06507/6555. Ein Postversand der Gutscheine ist möglich. Weitere Infos unter www.neumagen-dhron.de
Manuela Basten: Warum nicht ein Erlebnis verschenken und den Beschenk­ten die alten Römer mit dem Weinschiff fahren lassen? Unter dem Motto „Antike Schifffahrt erleben“ finden von April bis Oktober Kulturfahrten mit dem römischen Weinschiff „Stella Noviomagi“ in Neumagen-Dhron statt. Eingestimmt werden die Teilnehmer mit einem Filmvortrag, der in dem Infopavillon „Neumagener Weinschiff“ am Bürgerhaus Römerkastell gezeigt wird. Im Anschluss startet die anderthalbstündige weinkulturelle Rundfahrt auf der Mosel in Begleitung von versierten Gästeführern.  Teilnahmegebühr:  18 Euro für Erwachsene und neun Euro für Kinder von sechs bis 14 Jahren. Kinder unter sechs Jahren fahren kostenlos mit. Geschenkgutscheine: bei der Touristinformation Neumagen-Dhron, Telefon 06507/6555. Ein Postversand der Gutscheine ist möglich. Weitere Infos unter www.neumagen-dhron.de Foto: Christoph Strouvelle (cst)
(red)