Tolle Jobs

Ich höre im Fernsehen immer wieder, dass zehn Jahre im gleichen Job heutzutage eine Seltenheit sind. Aber irgendwie gibt es doch noch Berufe, in denen man in Würde älter werden kann: Dafür muss man entweder meinen Mann heiraten, denn ich mach schon seit mehr als 25 Jahren meinen Wasch-Koch-Putz-Job.

Das kann ja aber niemand, weil ich ihn schon geheiratet habe. Im Hunsrück gibt es aber eine Alternative: als Touristiker. Im letzten Jahr hatten Karl-Heinz Erz und Roswitha Polok, die sich in der Morbacher Tourist-Info um die Gäste kümmern, gemeinsam eine Art Silberhochzeit mit ihrem Job. Das war ja schon ungewöhnlich. Trotzdem hatte ich es vergessen, bis ich gelesen hab, dass Klaus Hepp - in Thalfang nicht nur Schneemacher, Herr des Kulturellen, Wirtschaftsförderer, sondern eben auch Touristiker - sich in die Reihe der Kollegen einreiht, die seit 25 Jahren mit ihrer Tätigkeit verheiratet sind. Ich habe mich gefragt, was der wohl zu seinem Jubiläum bekommen hat. Ich wünsche ihm nur, dass es ihm nicht geht wie mir: Mein Mann hat mir zur Silberhochzeit ein Bügeleisen geschenkt. Sie können sich vorstellen, dass ich mich so darüber gefreut hab, dass ich eine Woche lang nicht mehr mit ihm reden wollte. Aber wer weiß: Wenn ich mir das Bild von Klaus Hepp so anschaue, vielleicht würde er sich ja über eine neue Schneekanone freuen?! Eure Was denkt Ihr? Schreibt doch an liss@volksfreund.de.

Mehr von Volksfreund