Touristiker im Hunsrück wollen Gebiet für Hundehalter attraktiv machen

Tourismus : Hun(d)srück kommt auf den Hund

Touristiker wollen das Feriengebiet Hunsrück für Hundehalter attraktiver machen.

Nach ersten Erfolgen im vergangenen Jahr wird das Thema „Hund“ für die Touristiker im Hunsrück immer bedeutender. Im vergangenen Jahr gab es erstmals in der Verbandsgemeinde Thalfang Angebote von „Camp Canis“, einem bundesweit agierenden Veranstalter, der Cross-Läufe für Hundebesitzer organisiert. Dabei übernimmt der Hund die Führung und läuft auf einem abgesteckten Weg mit Herrchen oder Herrin durch Matsch und Waldwege bis ans Ziel. Die Veranstaltung war damals ein großer Erfolg. Rund 300 Hundhalter hatten sich angemeldet. Nun will Daniel Thiel, Chef der Tourist-Info in Thalfang, das Thema mit den benachbarten Touristikern weiter ausbauen. „Das Thema Hund wird in der Nationalparkregion immer bedeutender,“ sagt Thiel. Denn die Landschaft berge gerade für naturnahen Urlaub mit Tieren ein enormes Potenzial, insofern komme die Nationalparkregion „auf den Hund“.

„Das wird bei Hundehaltern in der Region, aber auch im weiteren Umkreis immer bekannter. Wir wollen das Schritt für Schritt weiter entwickeln, wir haben sogar eine Eisdiele mit Hundeeis,“ erläutert Thiel. Dazu haben sich die Touristinformationen in Thalfang, Birkenfeld und Hermeskeil zusammengeschlossen. Auch aus dem Saarland gebe es Interesse, so Thiel.

Deshalb haben die Touristiker gemeinsam einen Flyer entworfen: Unter dem Titel „Mit dem Hund durch den Hun(d)srück - WUFF macht’s möglich“ bietet die Nationalparkregion Hunsrück-Hochwald auf ihrer Internetseite aktuelle Informationen für Hundebesitzer und den Downloadlink zum Flyer. Thiel: „Hundehalter kennen den Unterschied zwischen „Hunde erlaubt“ und „Hunde willkommen“. Im Hunsrück sind Vierbeiner dank des Angebotes der Nationalparkregion Hunsrück-Hochwald sogar herzlich willkommen“. In der Landschaft zwischen Mosel, Nahe und Rhein werde so aus dem Gassigang eine Abenteuertour mit Wanderwegen und einer abwechslungsreichen Landschaft. Für viele Hundehalter ist es schwierig, eine tierfreundliche Unterkunft zu finden. Der Flyer informiert deshalb auch über Pensionen und Hotels für Tierhalter. Thiel: „Das soll vor allem die Urlaubsvorbereitung angenehm einfach machen.“

Mehr Information, Unterstützung bei der Suche nach der passenden Unterkunft oder den ein oder anderen „Geheimtipp“ gibt es in den Tourist-Informationen vor Ort wo auch der Flyer „WUFF - Urlaub- und Freizeitgestaltung mit dem Hund – im Hun(d)srück ausliegt, oder unter www.nationalparkregion-hunsrueck-hochwald.de.

Mehr von Volksfreund