Kommunalpolitik : Traben-Trarbach und der Verkehr

Der Verbandsgemeinderat Traben-Trarbach befasst sich auf seiner Sitzung am Donnerstag, 7. März, ab 17 Uhr im Gemeindehaus Kövenig unter anderem mit der Verkehrssituation in Traben-Trarbach.

Einen entsprechenden Antrag hat Roland Bender (CDU-Fraktion), Ortsbürgermeister von Enkirch, gestellt. Bender fordert unter anderem eine direkte Verkehrsanbindung zum Hunsrück (B 50 neu) beziehungsweise zum Hochmoselübergang. Es sei dringend erforderlich, das Verkehrsentwicklungskonzept für die Verbandsgemeinde fortzuschreiben. Eingeladen ist auch die Leiterin des Landesbetriebs Mobilität (LBM) Trier, Edeltrud Bayer.

Ein weiterer Tagesordnungspunkt ist die Verabschiedung einer Resolution zum Erhalt des Krankenhauses Zell. Unverzichtbar sei auch das Lokale Gesundheitszentrum im Anna-Henrietten-Stift in Traben-Trarbach. Dort ist unter anderem ein Standort für hausärztliche Versorgung geplant. Der Träger beider Einrichtungen, die Katharina-Kasper ViaSalus GmbH in Dernbach hat, wie mehrfach berichtet, Insolvenz angemeldet.

Mehr von Volksfreund