1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Traben-Trarbacher Bahnhof soll öfter gereinigt werden

Traben-Trarbacher Bahnhof soll öfter gereinigt werden

Fahrgäste und Traben-Trarbacher beschweren sich über Verschmutzungen am Bahnhof. Bürgermeister Patrice Langer hat die Bahn angeschrieben und positive Rückmeldung bekommen.

Traben-Trarbach. Der Traben-Trarbacher Bahnhof ist häufig verschmutzt. Darüber haben sich bereits mehrfach Bürger und Fahrgäste beschwert. Abfallbehälter quellen über, Grünanlagen sind ungepflegt. Bis 2007 reichen die Beschwerden zurück (der TV berichtete). Die damalige Stadtbürgermeisterin Heide Pönnighaus bemängelte das bereits. Der amtierende Stadtbürgermeister Patrice Langer hatte der Deutschen Bahn sogar eine Geländepflege durch den städtischen Bauhof gegen Kostenbeteiligung angeboten, erhielt aber damals keine Antwort.
Daraufhin hat er die Zentrale der Bahn in Berlin angeschrieben. "Das ist mittlerweile mein Steckenpferd geworden. Seit ich im Amt bin, seit 16 Monaten, sind wir am Thema dran, aber es tat sich nichts", sagt Langer.
Schützenhilfe erhielt er von Zweckverband Schienenpersonennahverkehr (SPNV) Nord in Koblenz. Der ist für den Betrieb zuständig, während die Deutsche Bahn AG für die Gleise und Bahnsteige verantwortlich zeichnet.
Thomas Geyer vom SPNV berichtete folglich auch an die Deutsche Bahn AG: "In letzter Zeit häufen sich bei uns die Klagen über den Sauberkeitszustand am Bahnhof in Traben-Trarbach." Er bat die Bahn, "ihren Pflichten einer regelmäßigen Reinigung der Verkehrsstation vollumfänglich nachzukommen." Auch zwei Landtagsabgeordnete, Bettina Brück und Jutta Blatzheim-Roegler, schrieben die Bahn an.
Und nun, nach über einem Jahr, reagierte die Bahn. Jürgen Konz, Konzernbevollmächtigter für die Länder Rheinland-Pfalz und Saarland, antwortete. Eine Sonderreinigung habe bereits stattgefunden und werde vor Weihnachten wiederholt. Auch soll die Taktung des Reinigungsintervalls im kommenden Jahr erhöht werden.
Langer begrüßt diese Entwicklung, wie er dem TV gegenüber feststellt. Nun werde man die Situation weiter beobachten. hpl