Traben-Trarbacher Geo-Amt soll "warm" übergeben werden

Traben-Trarbacher Geo-Amt soll "warm" übergeben werden

Die Bundeswehr wird das Amt für Geo-Informationswesen in Traben-Trarbach doch bereits Ende 2012 verlassen. Das wurde bei einem Gespräch von Verbandsgemeinde-Bürgermeister Ulrich K.

Weisgerber und dem Bundestagsabgeordneten Peter Bleser im Bundesverteidigungsministerium mitgeteilt. Weisgerber: "Mit einer Weiternutzung des Schutzbaus zum Beispiel als Daten-Zentrum mit angegliederter Softwareentwicklung könnten Nachteile, die für Traben-Trarbach durch den Abzug entstehen, zumindest teilweise kompensiert werden." Der Fokus liegt auf einer möglichst schnellen Übergabe des Schutzbaus mit vorhandener IT-Infrastruktur. Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben als Eigentümerin sicherte eine möglichst zeitnahe Ausschreibung in Abstimmung mit der Stadt zu. uq

Mehr von Volksfreund