1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Traben-Trarbacher Klaus Weinmann lässt Bronzestatue im Weinberg aufstellen

Heimat : Ein Winzer für den Moselsteig

Der ehemalige Traben-Trarbacher Stadtbürgermeister Klaus Weinmann lässt eine Bronzestatue in der Lage Würzgarten aufstellen. Geschaffen hat sie Jürgen Waxweiler.

Ein Weinmann als Winzer – so kann man sich die neue Figur vorstellen, die künftig ein kleines Stück in der ­Traben-Trarbacher Lage Würzgarten ziert.

 Der ehemalige Traben-Trarbacher Stadtbürgermeister Klaus Weinmann hat die 85 Zentimeter hohe Bronzestatue anfertigen lassen. Sie stellt einen aufrechtstehenden Winzer dar, der auf dem Rücken statt der traditionellen Hotte eine Weintraube trägt. Entworfen hat die Figur laut Weinmann der Traben-Trarbacher Künstler Jürgen Waxweiler.

An wen ist die Bronzefigur denn optisch angelehnt? „Das müssen die Leute sagen“, lacht Weinmann, der früher selbst Wein angebaut hat. Tatsache ist, dass er dem Künstler ein älteres Foto von sich als Vorlage gegeben hat und die Figur mit einer Kappe versehen ist, wie Weinmann sie selbst gerne trägt.

Der Gipsentwurf ist an eine Bronzegießerei in Dresden geschickt worden, die die zentnerschwere Skulptur gefertigt hat. Seit Pfingsten steht sie jetzt bei Weinmann und wartet darauf, dass ein Fundament und eine 2,50 Meter hohe Säule auf der Fläche oberhalb des Sportplatzes angebracht werden. Auf die wird die Bronzestatue dann montiert – mit Blick auf  Traben-Trarbach.

Sie überragt dann eine kleine Bankenlandschaft, die Weinmann inmitten zahlreicher Rosensträucher direkt am Moselsteig  aufgestellt hat und die Wanderern und Spaziergängern für ihre Pausen zur Verfügung steht.

 Wie viel hat Weinmann für diese Figur investiert? „Viel Geld“, lacht er. Wann die Figur genau aufgestellt wird, behält der ehemaligeStadtbürgermeister für sich. Denn er will vermeiden, dass zu diesem Anlass während der Corona-Zeit viele Leute auf den engen Weinbergswegen zusammenkommen. Eine Einweihungsfeier soll zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.