Traben-Trarbachs Minigolfer spielen bald auf neuem Terrain

Traben-Trarbachs Minigolfer spielen bald auf neuem Terrain

Die erste Minigolfanlage Deutschlands wird saniert, denn die Betonplatten durchziehen Risse. Wenn das Wetter mitspielt, sollen die Arbeiten im März beginnen.

Traben-Trarbach. (red) Annähernd eine Million Gäste haben die erste Minigolfanlage Deutschlands in Traben-Trarbach seit ihrer Erbauung im Jahr 1955 bis heute betreten und Minigolf gespielt. Die Anlage hat in diesen 55 Jahren sehr gelitten, woran auch mehrere Teil-Renovierungen in dieser Zeit auf Dauer nichts änderten.

Das sehr problematische Terrain - vor allem die vielen Bäume auf dem Gelände -, sowie die Wetterwechsel führen immer wieder zu Rissen in der oberen Schicht der Betonplatten. Am Beton selbst nagt auch der Zahn der Zeit, weshalb er stellenweise brüchig wird.

Um sowohl den Gästen als auch den Vereinsspielern weiterhin eine gut bespielbare Bahn zu bieten, hat sich der Minigolfclub entschlossen, eine weitere Sanierung anzugehen. Es wird sich dabei voraussichtlich um ein erweitertes "Facelifting" handeln: die oberste Schicht wird abgeschliffen, es stehen Spachtelarbeiten und anschließend ein Schlussanstrich an.

Die Arbeiten sind für März geplant, wenn das Wetter mitspielt.

Mehr von Volksfreund