TRADITION

Wittlich. Umrahmt von zahlreichen Kindern, die mit den Eltern den Weg in die Synagoge gefunden hatten, begrüßte Bürgermeister Ralf Bußmer "seine" Wittlicher zum Neujahrsempfang. Er ermahnte die Gäste zu einem maßvollen Blick für die eigene Lage: Die Deutschen zählten zu den nur 20 Prozent der Weltbevölkerung, deren Grundbedürfnisse als befriedigt gelten dürfen.

Wer Probleme als Herausforderungen verstehe, sei auf einem guten Weg. Die "seltsame Unlust an der Zukunft" müsse aufhören. Wer Kinder zur Welt bringe und erziehe, verdiene endlich wieder Achtung. (peg)/Foto: Petra Geisbüsch

Mehr von Volksfreund