Träumerei

Hach, die Sommerzeit! Ich bin noch ganz durcheinander und das sogar nachts! Oder liegt es am Frühling, dass ich von Tieren, Pflanzen und meiner Wilma träume? In meinem Traum hatte sie im Garten die Dicke Trespe entdeckt und war verzweifelt.

Darf sie jetzt noch Radieschen anbauen? Was, wenn die Pfingstrosen der Trespe das Licht nehmen? Was ist mit dem geplanten neuen Gartenweg? "Und noch was, Wilbert", meinte meine Traumfrau: "In der Höhle hinterm Haus habe ich doch tatsächlich eine Mopsfledermaus gesehen! Die ist sogar nachts geflogen, dabei darf man ja nicht mal auf dem Hahn nachts fliegen, wegen der Fledermaus!" Sie führte mich zum Fundstück im Garten. Und was sahen wir? Da setzte sich die Mopsfledermaus tatsächlich auf die Dicke Trespe und knabberte an ihr herum. Mir wurde schlecht. "Wilma!", rief ich, "Das ist das Ende unseres Gartenidylls! Gleich zwei geschützte Arten! Wie war das nochmal mit dem Streit in Berlin über den geplanten Atom-Ausstieg? Wollte nicht irgendeiner neue Atomkraftwerke bauen?" Mir wurde schwarz vor Augen: Tauchen Dicke Trespe, Mopsfledermaus, Grottenmolch und Wiesenhamster nicht bevorzugt dort auf, wo ein Großprojekt geplant oder gebaut wird? Geschütze Arten sind Indikatoren für Flughäfen, Autobahnen! Wie ist eine geschütze Art zu toppen? Mit zweien! Und wie Flughäfen oder Straßen? Mit einem AKW! "Wilbert!" - Wilma riss mich aus meinen Träumen: "Bist du krank? Du hast: ,Aaa, weh' oder so was im Traum gerufen." Ich wischte mir den Angstschweiß von der Stirn: "Ne, ich habe von dir geträumt. Aber sag mal, haben wir nicht noch E 605 im Gartenhäuschen?" Bis dann, Euer Wilbert hat ein Weblog: www.intrinet.de/blog/landeier