| 20:43 Uhr

Traktor- und Oltimertreffen: Lanz und Deutz stehen in einer Reihe

 Stephan Christ, Stephan Klein und Maik Koch (von links) freuen sich schon auf das Maifest mit dem Traktor- und Oldtimertreffen der Feuerwehr Osann-Monzel. TV-Foto: Christina Bents
Stephan Christ, Stephan Klein und Maik Koch (von links) freuen sich schon auf das Maifest mit dem Traktor- und Oldtimertreffen der Feuerwehr Osann-Monzel. TV-Foto: Christina Bents FOTO: Christina Bents (chb) ("TV-Upload Bents"
Osann-Monzel. Die Feuerwehr Osann-Monzel (bei Wittlich) veranstaltet Ende April ein Traktor- und Oltimertreffen. Es werden neben alten Treckern auch historische Autos, Motorräder und Standmotoren gezeigt. Christina Bents

Osann-Monzel Gleich beim ersten Schlüssel herumdrehen ist er da, der komplett mit Rost überzogene und mehrere Jahrzehnte alte Lanz-Traktor von Stephan Klein. Er stammt aus Spanien. Dort wurde er in einem Zweigwerk der Firma Lanz gebaut, und war auf einem Bauernhof eingesetzt. "Als er dann nicht mehr gebraucht wurde, stand er 20 Jahre lang draußen, bevor er über Umwege nach Osann-Monzel kam. Wahrscheinlich hängt die gleichmäßige Rostschicht mit dem Klima dort zusammen", vermutet sein Besitzer. Selbstverständlich wird er mit diesem und seinen beiden anderen Traktoren, einem weiteren Lanz und einem Ferguson TEA 20 beim Treffen dabei sein.

Zum zweiten Mal veranstaltet die Feuerwehr ein Traktor- und Oldtimertreffen an ihrem Maifest. Wehrführer Stephan Christ erklärt: "Die Traktoren und Oldtimer haben sehr gut mit unserem Fest harmoniert. Das hat noch einmal zusätzliche Besucher angelockt." Insgesamt waren bei der Premiere 60 Traktoren sowie 15 Autos und Motorräder. Viele aus der Osann-Monzeler Feuerwehr besitzen eigene Traktoren, beispielsweise Maik Koch, der einen 15er Deutz, einen McCormick D326 und einen IHC 423 sein eigen nennt. "Natürlich braucht man keine drei Traktoren, aber das ist mein Hobby, und es macht mir Spaß, mich mit den alten Fahrzeugen zu beschäftigen", so der Feuerwehrmann.
Beim Fest am 1. Mai werden nicht nur Traktoren, sondern auch historische Autos, Motorräder, Motoren und ein Feuerwehrauto, rund ums Feuerwehrhaus zu sehen sein. Damit die Besucher wissen, mit welchen Fahrzeugen sie es zu tun haben, bekommt jedes einen Steckbrief mit der genauen Bezeichnung, dem Alter und technischen Daten.

"Sehr interessant sind für die Besucher die alten Standmotoren, die früher beispielsweise Sägen angetrieben haben und die noch von Hand angekurbelt werden", berichtet Christ. Damit die Besucher ein wenig vom "Dorf mit Weitblick" sehen, wie sich Osann-Monzel selbst nennt, wird es mit den Traktoren, Autos und Motorrädern eine neun Kilometer lange Rundfahrt, über den Brauneberg mit Moselaussicht geben.

Das Fest beginnt am Sonntag, 30. April, um 16 Uhr. Am Montag, 1. Mai treffen die Fahrzeuge um 10 Uhr am Feuerwehrhaus ein. Um 14 Uhr sind die Weinbergsrundfahrt und diverse Vorführungen geplant. Um 15.30 Uhr findet die Verleihung der Bambini- und Jugendflamme statt.