Trauer um Jost Prüm: Die Heimat immer im Sinn

Trauer um Jost Prüm: Die Heimat immer im Sinn

Bernkastel-Kues/Wehlen (cb) Im Alter von 87 Jahren ist Jost Prüm (Foto: TV-Archiv) gestorben. Der promovierte Jurist stammt aus Wehlen.

Einen großen Teil seines Lebens verbrachte er im Saarland, wo er unter anderem Präsident der Industrie- und Handelskammer war. Viele Jahre gehörte er auch dem Vorstand der Nikolaus-Koch-Stiftung an. Den Bezug zu seiner Heimat verlor er nie. Im Jahr 2007 rief er mit seinem Bruder Eckart die Jodocus Prüm-Stiftung ins Leben. Der Vorfahr (geboren 1807) hatte sich sozial und kulturell engagiert. Unter anderem schloss er mit der Gemeinde Wehlen einen Vertrag, die "Alte Kirche" zu Wohnungen für bedürftige Menschen umzubauen. In der Krypta des Gebäudes hat er auch seine letzte Ruhestätte gefunden. Jost und Eckart Prüm statteten die Stiftung mit je 25 000 Euro aus. Die Erträge sollen in erster Linie Projekten in ihrem Heimatort zugutekommen. Ein Projekt war die Sanierung der Orgel in der Pfarrkirche St. Agatha. Auch Jost Prüm findet seine letzte Ruhestätte in Wehlen. Das Sterbeamt ist am Mittwoch, 12. Juli, um 14.30 Uhr in der Pfarrkirche. Anschließend ist die Beisetzung.