1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Trekking-Camps sind erst später buchbar

AUS DEM ARCHIV: März 2020 : Trekking-Camps erst später buchbar

Erst vor wenigen Tagen hat der Trierische Volksfreund darüber berichtet, dass der Nationalpark Hunsrück-Hochwald drei Trekking-Camps einrichtet: An der Wildenburg bei Kempfeld  entsteht das Camp Wolfsheulen, beim Erbeskopf angelehnt an die  Siegfriedsquelle das Camp Drachenlager und bei Otzenhausen im Saarland das Camp Keltenlager in der Nähe des keltischen Ringwalls.

Ab April sollte eine solche Trekking-Plattform von Wanderern gebucht werden können. Aus aktuellem Anlass wird der Start der Camps  unter Vorbehalt auf den 1. Mai verschoben. Wegen des Corona-Virus werden alle Ranger-Angebote und weiteren Termine im Nationalpark abgesagt, das Nationalparktor Hunsrückhaus bleibt geschlossen.

Aktuelle Infos über den Nationalpark gibt es im Internet unter www.nlphh.de