1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Trierer Pomologe bestimmt alte Apfelsorten​

Demeterhof Breit in Wittlich : Trierer Pomologe bestimmt alte Apfelsorten

Apfel gepflückt, aber keine Ahnung, welche Sorte man da in der Hand hält? Ein Experte kann bei einem Termin in Wittlich (12. Oktober) weiterhelfen. Hier gibt es die Details.

 Die Natur beschert den Menschen in diesem Herbst wieder eine reiche Apfelernte. In Wittlich sind es vor allem zwei Vereine, die seit Jahren eine größere Anzahl Bäume auf Streuobstwiesen pflegend erhalten: der Nabu Wittlich und der Verein Hof Breit.

Die Mitglieder beider Vereine sind seit einigen Tagen zur Ernte aufgerufen, damit die geschüttelten Früchte zu Apfelsaft gepresst werden können. Die meist älteren Bäume sind bis zu 100 Jahre alt und haben häufig durch die Flurbereinigung den Besitzer gewechselt. Ihr Sorten-Name ist oft unbekannt.

Deshalb bieten die Vereine für alle Baum-Liebhaber der Region einen Sorten-Bestimmungs-Nachmittag mit dem Trierer Pomologen Richard Dahlem an. Der Obstkundler hilft die zahlreichen Sorten auseinanderzuhalten, denn kein Apfel gleicht dem anderen. Der Termin findet statt am Mittwoch, 12. Oktober, von 15 bis 18 Uhr auf dem Demeterhof Breit in Wittlich (an der Landesstraße 141 zwischen Wittlich und Salmtal) draußen vor dem Hofladen.

 Apfelbaumbesitzer sollten zur Bestimmung je fünf Frucht-Exemplare für maximal drei Sorten beziehungsweise Bäume mitbringen.

Zur besseren Organisation ist eine Anmeldung per E-Mail unter Angabe von Anschrift und Telefonnummer unbedingt erforderlich unter verein@demeterhofbreit.de