Trio mit sechs langen Beinen: Drei Weißstörche machen in Immert eine kleine Flugpause

Trio mit sechs langen Beinen: Drei Weißstörche machen in Immert eine kleine Flugpause

Ein seltener Anblick im Hunsrück: Gleich drei Weißstörche haben eine kleine Zwischenlandung auf einer Wiese direkt bei Immert gemacht. Der Fotograf konnte nur einmal auf den Auslöser drückten, dann flogen die drei auf und davon.

Weißstörche sind mit die größten einheimischen Vögel. Sie sind an ihrem schwarz-weißen Gefieder, ihren langen roten Beinen und ihrem langen roten Schnabel gut zu erkennen. Mit ihren Schnäbeln können sie laute Geräusche machen. Sie klappern. Deshalb werden sie auch oft Klapperstörche genannt. Es gibt über sie viele Märchen und Fabeln. Dann heißen sie Adebar. Sie gelten als Glücksbringer. Früher erzählte man kleinen Kindern, die Babys würden vom Storch gebracht. Warum? Naja, bei kleineren Vögeln wie Amseln oder Meisen würde man das wohl kaum glauben. (iro)/TV-Foto: Klaus Kimmling