Trompete und Orgel in der Lebensbaumkirche

Trompete und Orgel in der Lebensbaumkirche

Manderscheid (red) Bei der Konzertreihe im Verbund des Orgelsommers in rheinischen Klöstern und Kirchen zählt die Lebensbaumkirche in Manderscheid mit ihrer Orgel zu einem begehrten Veranstaltungsort. Akustik und Klangqualität der Orgel verschmelzen in einer wohlklingenden Homogenität.

Bestätigt wurde dies bei dem stimmungsvollen Konzert für Trompete und Orgel sowie für Orgelsolowerke mit dem international bekannten Duo Stadtfeld-Rahn unter dem Motto "Salut d'amour". Der junge Trompeter Stephan Stadtfeld, seit 2008 beim Konzerthausorchester Berlin, vermied das übliche Trompetengeschmetter und zeigte mit seinem ausgewogenen warmen Ton viele Facetten seines Könnens in einem Programm, dessen Schwerpunkt die Musik der Romantik war. Um die Vielzahl der klanglichen Ausdrucksmöglich-keiten der modernen Trompete zu demonstrieren, hat Stephan Stadtfeld für die verschiedenen Werke unterschiedliche Trompetentypen gewählt, deren spezifischer Klang je nach Mensur variiert. Der Organist und Pianist Stephan Rahn, zählt zu den profiliertesten und vielseitigen Musikern seiner Generation. Er ist Preisträger zahlreicher Wettbewerbe und konzertiert als Solist gleichermaßen wie als Kammermusikpartner und Liedbegleiter in vielen Teilen der Welt. Auch in diesem Konzert konnte er seine künstlerische Qualität, sowohl als Begleiter wie auch als Solist mit den Orgelsolowerken von Edward Elgar und Jacques-Nicolas Lemmens belegen. Das konzertante und stimmungsvoll gestaltete Konzert mit seiner ausgewogenen harmonischen Klangpracht zwischen Orgel und Trompete belohnten die Zuhörer mit stehendem Applaus.

Mehr von Volksfreund