Troubadour am Piano

WITTLICH. (red) Eines der größten kubanischen Klaviertalente kommt nach Wittlich: Der Jazzclub hat Ramón Valle, 1964 in Cuba geboren, für ein Konzert am Freitag, 25. April, 20.30 Uhr, engagiert.

WITTLICH. (red) Eines der größten kubanischen Klaviertalentekommt nach Wittlich: Der Jazzclub hat Ramón Valle, 1964 in Cubageboren, für ein Konzert am Freitag, 25. April, 20.30 Uhr,engagiert. Der klassisch ausgebildete Pianist begann mit sieben Jahren sein Klavierstudium an der Escuola Provincial de Arte. Seit 1998 lebt er in Amsterdam und hat sich auf zahlreichen Jazzfestivals weltweit einen Namen gemacht. Sein Spiel ist eine Mischung aus introvertierten, versponnenen Fragmenten, die er zu höchst eigenwilligen Kompositionen zusammensetzt. Ramón Valle verfügt über eine atemberaubende, ausgefeilte Technik. Er sagt: "Ich fühle mich wie ein Troubadour, weil ich Geschichten erzähle, Geschichten ohne Wörter." Seine Musik einer gängigen Richtung zuzuordnen, fällt schwer. Jazz-Elemente kubanischer Prägung finden sich in seiner Musik genauso wie Einflüsse der Klassiker oder Anklänge seiner Vorbilder Keith Jarret, Chick Corea und Herbie Hancock. Dennoch steht sein Spiel über den traditionellen Kategorien.

So lehnt Ramón Valle die Bezeichnung "Latin Jazz" für seine Musik ab, auch wenn vor allem die improvisierten Elemente seiner Stücke nicht selten von karibischen Wurzeln geprägt sind. Zusammen mit Omar Rodriguez Calvó (Bass) und Julio Barreto (Schlagzeug) wird Ramón Valle im im Saal Kaienburg spielen.

Kartenvorverkauf: Musikbox, Burgstrasse 29a, 54516 Wittlich, Telefon 06571/27883

Mehr von Volksfreund