1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Turnhalle in Bernkastel wird Begegnungsstätte

Kommunalpolitik : Turnhalle wird Begegnungsstätte

In einer Einwohnerversammlung sind Ideen und Anregungen zum Umbau der alten Turnhalle in Bernkastel gesammelt und aufgenommen worden. Denn die Stadt Bernkastel-Kues beabsichtigt für die Einwohner und ansässigen Vereine im Stadtteil Bernkastel eine Art Bürgerhaus zu errichten.

Die alte Turnhalle hinterm Graben scheint das passende Objekt zu sein. Laut Stadtbürgermeister Wolfgang Port betreiben viele Vereine hier schon ihre Übungsstunden wie zum Beispiel die Garde des Karnevalsvereins Huckebein. Auch die Entwicklungsagentur Bernkastel-Kues hatte sich mit einer Umnutzung der alten Turnhalle beschäftigt und Schüler des Gymnasiums ohne Vorgaben mit einer planerischen Gestaltung beauftragt. Hier sind neben dem Vorschlag zum Umbau in ein Weinkulturhaus auch die Idee einer Bibliothek aufgeführt worden.

Grundlegend hatten die Schüler aber herausgearbeitet, dass hier der Bedarf einer Begegnungsstätte oder eines Bürgerhauses am dringlichsten ist.

Der gleichen Ansicht sind die fast 60 Mitbürger, die bei der Einwohnerversammlung mit dabei waren. Denn ein solches Bürgerhaus wäre für die städtischen Vereine wie Huckebein, Bürgerwehr, Pfadfinder, Kolping, Männerquartett oder Kirchenchor von großem Interesse, um auch eine Räumlichkeit für die jeweiligen Übungsstunden zu haben. Mit einer kleinen integrierten Teeküche würde die Bevölkerung die Räumlichkeiten auch für Nachmittagsveranstaltungen nutzen. Auch die Volkshochschule hat Interesse und Bedarf an Räumen und deren Nutzung.

Im nächsten Schritt wird der Stadtplaner die Ideen planerisch umsetzen und die Vorschläge dann dem Stadtrat in einer seiner nächsten Sitzungen vorlegen.