1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Überblick über die Veranstaltungshighlights in Thalfang

Tourismus : Wandern, Hunde und Genuss

Der Hunsrück wird beliebter, die Gästezahlen steigen: Das liegt auch am neuen Nationalpark,sagt der Thalfanger Tourismus-Experte.

Cross-Country-Laufen mit dem Hund, Genusswandern und Mountainbike-Fahren: Das sind die Schwerpunkte, die der Chef der Tourist-Information in Thalfang, Daniel Thiel, in diesem Jahr setzen will. Im Gespräch mit dem TV erläutert er die Entwicklung in der Verbandsgemeinde.

Welche Veranstaltungs-Highlights gibt es 2019 in der VG Thalfang?

Daniel Thiel: Mit der Frühlingswanderung in Horath starten wir am 27. April in die Saison. An der Wanderung nehmen erstmals alle Kommunen der Nationalpark-Region mit verschiedenen Veranstaltungen teil. Das Motto ist „Genusswandern in der Nationalpark-Region Hunsrück-Hochwald“, so dass der Fokus auf der Kulinarik liegt. Ein Flyer mit dem Programm ist derzeit in Arbeit. Auch der Sängertag der Verbandsgemeinde am 9. März in Thalfang zählt zu den Höhepunkten. Zudem ist ein Benefizkonzert als Open-Air-Konzert an der Burg Dhronecken geplant. Dort kann man so einiges machen, das Gelände eignet sich gut für Veranstaltungen und hat ein schönes Ambiente mitten in der Natur.

Wichtige Termine sind auch der Kunsthandwerkermarkt am 21. Juli in Thalfang, der Erbeskopfmarathon am 13. und 14. Juli, das Young- und Oldtimertreffen vom 23. bis 25. August und das Hochwälder Viezfest in Hilscheid. Wie auch im vergangenen Jahr machen wir wieder eine besondere Veranstaltung für Menschen mit Hunden. Am 5. und 6. Oktober veranstaltet wieder Camp Canis eine Hunde-Wanderung. Wir rechnen mit bis zu 1000 Teilnehmern. Die Nachfrage ist extrem hoch, und die Leute kommen von weit her.

Wie ist die Zusammenarbeit mit den umliegenden Gemeinden?

Thiel: Die Zusammenarbeit ist im Zuge der Entwicklung der Nationalparkregion sehr eng geworden. Wir entwickeln unter anderem eine gemeinsame Wanderkarte und tauschen uns aus. Es gibt gemeinsame Flyer und auch beim Thema Hund arbeiten wir zusammen.

Wirkt sich der Nationalpark nun auch stärker auf die Nachfrage nach Übernachtungen/Angeboten aus?

Thiel: Ja, das wirkt sich immer stärker auf Übernachtungen aus. Es gibt viele Betriebe, die als Partnerbetrieb des Nationalparks betrieben werden und entsprechende Werbung machen können. Die Nachfrage steigt immer mehr. An der Traumschleife Gipfelrauschen am Erbeskopf haben wir mit einem Zählgerät Statistik geführt: Von Mai 2018 bis Dezember 2018 sind 5090 Menschen dort gewandert. Traumschleife und das Thema Nationalpark passen zusammen.

Wie bewerten Sie die Erneuerung des Hunsrückhauses als Tor zum Nationalpark mit der neuen Dauerausstellung?

Thiel: Das bringt uns sehr viel, auch weil die privaten Anbieter rundherum davon profitieren. Das ist ein positives Signal für die Erbeskopfregion und wird sich auch auf die Tagesausflüge auswirken.

Welche besonderen Schwerpunkte setzt die Verbandsgemeinde Thalfang am Erbeskopf im Hinblick auf Tourismus?

Thiel: Wir setzen die Themen Hundefreizeit, Kulinarik, Wandern und Mountainbike-Fahren weiter fort und bieten dazu Veranstaltungen an.

Was sind die Traditionshighlights, die auch für Einheimische eine besondere Bedeutung haben in diesem Jahr?

Thiel: Ein besonderer Termin ist der Verbandsgemeindesängertag, der alle zwei Jahre stattfindet – nun schon sei 30 Jahren. Das ist eine Veranstaltung, zu der viele Menschen aus der Region kommen.