1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Überfall oder lauter Streit: Polizei steht noch vor einem Rätsel

Überfall oder lauter Streit: Polizei steht noch vor einem Rätsel

War es eine Straftat, nur ein lauter Streit oder nichts dergleichen. Ein Vorfall im Stadtteil Trarbach gibt der Polizei Rätsel auf.

Am Mittwoch beobachteten Zeugen gegen 18.50 Uhr im Einmündungsbereich Moselstraße/Enkircher Straße eine Aktion, die sie als Überfall deuteten. Polizeibeamte konnten aber weder einen Geschädigten noch einen Tatverdächtigen ausmachen. Die Zeugen schilderten, dass im Kreuzungsbereich der Straßen zwei Fahrzeuge angehalten hatten. Mehrere Personen sollen bei geöffneten Wagentüren schreiend und gestikulierend gestritten haben.
Dann seien zwei dunkelhäutige Männer in Richtung B 53 geflüchtet. Eine Frau und eine weitere Person aus der Gruppe der Streitenden hätten kurz die Verfolgung aufgenommen. Danach, so die Zeugen, verließen alle Beteiligten den Ort. Deshalb konnten die Beamten auch nicht klären, ob Personen geschädigt und Straftaten begangen wurden.
Beschrieben werden die geflüchteten Männer als etwa 1,80 Meter groß. Einer war mit einem roten T-Shirt bekleidet, der andere trug ein schwarzes Shirt. Zu den weiteren Personen und den Fahrzeugen liegen keine Beschreibungen vor. Weitere Zeugen des Vorfalls, insbesondere die am Streit beteiligten Fahrzeuginsassen, sollten sich mit der Polizei in Zell, Telefon 06542/98670 in Verbindung setzen. cb