Überraschung und Abenteuer

Auf ihrem Weg durch rheinland-rfälzische Städte machte die Ausstellung "Mathematik be-greifen" als Beitrag zum Jahr der Mathematik 2008 auch Station in der Güterhalle in Bernkastel-Kues. Mit dem Pädagogischen Zentrum Rheinland-Pfalz präsentieren Stadt und Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues zusammen mit dem Nikolaus-von-Kues-Gymnasium (NKG) die Ausstellung vom 24. Oktober bis 14. Dezember.

Bernkastel-Kues. Jana, Maren und Jacqueline sind fasziniert von den bunten Farben und Formen, sie probieren aus, puzzlen und staunen. An einem anderen (Spiel)Tisch machen Erwachsene spannende Erfahrungen und entdecken die Welt der Mathematik auf spielerische Art und Weise ganz neu. Rund 50 Exponate laden ein zum unkomplizierten, unterhaltsamen Be-greifen und Experimentieren.

Mit Schwung eröffnete die Jazz-Combo des NKG die Ausstellung. Ein passender Einstieg - denn mit genauso viel Begeisterung und Lebendigkeit soll es auch in den nächsten Wochen weitergehen mit dem Entedecken der mathematischen Welt in der Güterhalle.

Zur Eröffnung hieß der erste Beigeordneter der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues, Leo Wächter, Besucher und Ehrengäste willkommen. Sein Dank ging an die Organisatoren und Sponsoren sowie die vielen Helfer, die die Ausstellung ehrenamtlich begleiten.

"Wir freuen uns, einen Beitrag leisten zu können, um der Öffentlichkeit die Faszination der Mathematik näherzubringen", unterstrich Wächter. Unbewusst begleite die Mathematik unseren Alltag in unterschiedlichsten Bereichen. Ein hervorragendes Projekt in Sachen Bildung nannte Siegfried Schneider als Vertreter des Landkreises die Ausstellung.

Eine "Delikatesse" für die Jugend



"Wir präsentieren hier gemeinsam eine Delikatesse, die zwar nicht in die Kategorie Fast Food gehört, die aber bei richtiger Anleitung den Geschmack der Jugend trifft", ist sich Oberstudiendirektor Alfred Schmitt, Schulleiter des NKG sicher. Er dankte insbesondere Physik- und Mathematiklehrer Werner Ringeisen, der die Idee hatte, die Ausstellung nach Bernkastel-Kues zu holen.

Nicht nur für die nächsten Wochen, sondern auch weiterhin ein anregendes, nutzbringendes und kreatives Betätigungsfeld zu entdecken, das wünschte Schmitt den Besuchern. Ursula Bicker vom Pädagogischen Zentrum Rheinland-Pfalz ermunterte dazu, sich ohne Vorbehalte und mit Mut einzulassen in das spannende Fach Mathematik. "Eigentlich braucht die Mathematik kein eigenes Jahr, sondern wir brauchen viele Jahre Mathematik", sagte Bicker und lud ein zur aktiven Entdeckungstour.

Zu der machten sich auch die Bernkastel-Kueser Weinhoheiten auf: "Das ist wahnsinnig spannend", bemerkten die jungen Frauen und vertieften sich ins "Vierfarben-Puzzle".

Geöffnet ist die Ausstellung Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr, Samstag und Sonntag von 13 bis 17 Uhr.

Die Vormittagstermine für Schulklassen sind bereits ausgebucht, daher empfiehlt es sich für Besucher, den Nachmittag zu nutzen. Der Eintritt ist frei. Eine Infobroschüre mit Auflistung des Rahmenprogramms ist vor Ort und im Moselgästezentrum erhältlich.

Extra Die Ausstellung "Mathematik be-greifen" wurde 2004 in Mainz eröffnet. Seitdem haben mehr als 70000 Interessierte die Ausstellungen in bisher zehn rheinland-pfälzischen Städten besucht. Sie wendet sich an alle, die auf unterhaltsame, spielerische und experimentierfreudige Weise mehr über Mathematik erfahren wollen. Aktives Tun ist ausdrücklich angesagt. (mbl)