1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Kolumne Liss: Ufos und gute Verbindungen

Kolumne Liss : Ufos und gute Verbindungen

Ich will ja nichts sagen,

aber die Menschen haben schon immer an übersinnliche Kräfte geglaubt. Hexen, Feen, Zauberer: Irgendjemand hat sich immer gefunden, der an was Gutem oder Bösen schuld war, wenn man es nicht anders erklären konnte.

Und jetzt in Zeiten von Corona sind über dem Hunsrück auch noch Ufos am Himmel zu sehen. Ist nur die Frage, für was diese Mini-Satelliten – um solche soll es sich ja letztendlich gehandelt haben – gut sein sollen. Wenn damit ein Internetnetz in den USA aufgebaut werden soll, frage ich mich, warum die Ufos gerade über Monzelfeld fliegen. Ob die Einwohner dort zwischen Mosel und Hunsrück wirklich eine solch strategische Bedeutung haben, wenn jemand vom Rand des Grand Canyon seine Tante in New York anruft?

Andererseits: Wir haben im Hunsrück ja auch einen Nationalpark, also eine Art Grand Canyon in grün. Wird hier bei uns im kleinen getestet, was irgendwann die ganze Welt umspannen soll?

Also, liebe Nasa: Die Satelliten nicht nur über Monzelfeld, sondern so schnell wie möglich über den gesamten Hunsrück ausrichten, und dann haben wir sowohl beim Internet als auch im Mobilfunk künftig die besten Verbindungen überhaupt. Und wenn wir Glück haben sogar auch entlang der B 50 neu,

meint eure Liss