1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Ukraine-Krieg: Solidaritätskundgebung in Bernkastel-Kues am Montag, 28. Feburar

Friedensaktion : Bernkastel-Kueser wollen Solidarität mit der Ukraine zeigen – Bündnis plant Kundgebung für Montagabend

Politiker aus Bernkastel-Kues wollen ein Zeichen setzen gegen Krieg und für den Frieden. Am Montagabend möchten sie eine Kundgebung auf die Beine stellen, um ihr Mitgefühl mit den Menschen in der Ukraine zu zeigen.

Angesichts der schrecklichen Bilder vom Krieg in der Ukraine gehen in Deutschland vielerorts Menschen auf die Straße, um ihre Solidarität mit den Betroffenen zu zeigen. In Bernkastel-Kues hat sich am Wochenende kurzfristig ein parteiübergreifendes Bündnis aus Stadt und Verbandsgemeinde (VG) zusammengefunden, das für Montag, 28. Februar, eine Kundgebung in der Moselstadt organisiert: „Wir hatten alle einfach das Gefühl, dass wir etwas tun müssen. Es soll eine Kundgebung sein für Frieden, Toleranz und Demokratie“, erklärt Gertrud Weydert, VG-Beigeordnete und Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bernkastel-Kueser Stadtrat, am Sonntag auf TV-Nachfrage. „Wir wollen den Menschen in der Ukraine zeigen, dass wir mit dem Herzen bei ihnen sind und dass wir diesen Krieg Putins so schnell wie möglich beendet sehen wollen“, sagt Weydert.

Die Pläne für die Friedensveranstaltung seien sehr kurzfristig entstanden, weshalb die Kundgebung erst am Montagvormittag offiziell angemeldet werden könne. Treffpunkt soll um 18 Uhr am VG-Verwaltungsgebäude in Bernkastel-Kues sein. „Wir möchten dort eine Art Menschenkette bilden, coronakonform“, kündigt Weydert an. Die Kundgebung richte sich an „alle, die mit anderen zusammen zeigen wollen, dass ihnen dieser Krieg unter die Haut geht“, sagt die Grünen-Politikerin. Sie könne sich vorstellen, dass vor Ort viele Menschen das Bedürfnis hätten, ihrer Solidarität mit der Ukraine und ihrem Wunsch nach Frieden in Europa Ausdruck zu verleihen.

Den kommenden Montag habe das Bündnis auch mit Blick auf die „Tradition der Montagsdemonstrationen“ in der ehemaligen DDR als Datum für ihre Aktion gewählt. Nach TV-Informationen könnten am Montagabend in Bernkastel außerdem zum wiederholten Mal Kritiker der Corona-Maßnahmen bei einem sogenannten Spaziergang unterwegs sein. Eine entsprechende Anzeige, die für 18.30 Uhr ab dem Verwaltungsgebäude zum „Abendspaziergang“ einlädt, ist im aktuellen Amtsblatt der Verbandsgemeinde zu lesen.