Um Leben und Tod

WITTLICH. (sos) "Es geht ihr sehr schlecht. Es geht um Leben und Tod. Auch die Ärzte sind verzweifelt", sagt Mustafa Yigit, Bruder der an Leukämie erkrankten Sönmez Yigit, an deren Schicksal viele Menschen in der Region Anteil nehmen (der TV berichtete).

Der gesundheitliche Zustand der jungen Wittlicherin hat sich verschlechtert. Da kein geeigneter Knochenmarkspender gefunden wurde, war eine neue Therapie ihre einzige Chance. Jedoch ist es zu starken Abwehrreaktionen gekommen. Ihr Freund Onur Öztürk bedankt sich bei allen, die ihr in ihrem Gästebuch Mut zusprechen: "Sie wird sich freuen, wenn sie hört, dass so viele Menschen noch an sie denken und beten!" Im Internet schreibt er zu ihrem Zustand: "Sie kämpft immer noch um ihr Leben! Es ist noch keine Besserung zu sehen, die Abstoßungsreaktion ist immer noch aktiv und sehr aggressiv!" Die Abstoßungsreaktion habe dazu geführt, dass der Magen nicht mehr arbeite. Onur schreibt: "Die Ärzte haben alles mögliche getan, aber der Körper stößt alles ab! Es wird immer wieder versucht mit neuen Medikamenten und wird gehofft, dass eine Besserung dadurch entsteht!" Sönmez Yigits Bruder bedankt sich bei allen, die seiner Schwester im Gästebuch ihre Anteilnahme bekunden: "Das baut sie seelisch auf. Sie schaut ein Mal in der Woche hinein, wer ihr geschrieben hat." Das Gästebuch ist zu finden unter: www.rettet-soenmez.de