| 21:00 Uhr

UMFRAGE DER WOCHE

Noch eine Woche bis zum Start der WM. Mit Ruhm bekleckert hat sich die deutsche Nationalmannschaft gegen Japan nicht gerade. Und das 7:0 gegen Luxemburg sollte auch nicht allzu hoch bewertet werden. Trotzdem ist die Begeisterung bei den Fans da. Mehr als 42 000 kamen zum öffentlichen Training. Doch kann diese Mannschaft wirklich etwas Großes erreichen?

Kai Sorgen: Wir schlagen im Viertelfinale Argentinien. Dann ist alles möglich. Die Tugend der Mannschaft ist zwar der Kampf, aber mit Ballack, Klose, Podolski und Schweinsteiger gibt es auch technisch gute Spieler. Wichtig ist aber, dass sich die Abwehr verbessert. Mike Wagner: Spätestens im Viertelfinale ist Schluss. Derzeit fehlen uns einfach die überragenden Spieler. Aber es gibt auch keine Besseren. Die Verjüngung des Teams ist gut, wird aber erst bei der EM 2008 oder der WM 2010 Wirkung zeigen. Marc Bogusch: Das Potenzial der jungen Mannschaft ist schwer einzuschätzen. Trotzdem traue ich ihr mit den Fans im Rücken zumindest das Viertelfinale zu. Über Jürgen Klinsmann kann ich mich bisher nicht beklagen. Es ist gut, dass er das Team verjüngt hat. Alfred Weyland: Im eigenen Land hat die Mannschaft gute Chancen. Mit Begeisterung ist viel zu erreichen. Auch die Fitness-Gurus leisten gute Arbeit. Wichtig ist, schnell eine Formation zu finden und Teamgeist aufzubauen.(cb)/Fotos (4): Clemens Beckmann