UMFRAGE DER WOCHE

BERNKASTEL-KUES. Raucher vor die Tür! Wenn es nach den Plänen von Gesundheitsminister Horst Seehofer geht, haben Glimmstängel in Restaurants, Kneipen, Bars und öffentlichen Gebäuden in Zukunft nichts mehr verloren. Wer sich nicht daran hält, soll bestraft werden. Im Ausland ist das Verbot teilweise schon Realität, in Deutschland ist es umstritten.

Jeffrey Gronwel, Hasselt (Belgien): Raucher sollen vor die Tür. Ich habe selbst lange geraucht. Doch heute stört es mich, wenn in einer Kneipe neben mir gequalmt wird. Bei uns in Belgien müssen zumindest separate Raucherbereiche eingerichtet werden. Gerard Voorveld, Nyverdal (Niederlande): Ich bin gegen ein generelles Rauchverbot. Allerdings kann ich verstehen, wenn sich Nichtraucher durch den Qualm gestört fühlen. Vielleicht sollten für Raucher einfach separate Bereiche eingerichtet werden. Aage Andersen, Sundfjord (Norwegen): Ich rauche nicht und befürworte ein Verbot. In Norwegen haben wir das bereits. Die Luft in den Kneipen ist dadurch spürbar besser geworden. Das ist auch gut für die Gesundheit derer, die dort arbeiten müssen. Jürgen Jaschke, Gronau (Westfalen): Das Verbot ist Blödsinn. Es sollten konsequenter Nichtraucherzonen eingerichtet werden. Als Ex-Raucher kann ich verstehen, wenn jemand auf seinen Glimmstängel nicht verzichten möchte. (fun)/Fotos (4): Alexander Funk

Mehr von Volksfreund