Umsätze gehen nach oben

BERNKASTEL-KUES. Das "Forum Alter Bahnhof" soll eine Magnet-Funktion für die Stadt haben. Nach zäher Anlaufphase und einigen Leerständen sieht es nun nach "Vollbeschäftigung" aus.

Es ist gerade einmal zwei Jahre her, da öffnete das "Forum Alter Bahnhof" in Bernkastel-Kues seine Tore. Vorher war lange Jahre über die Nutzung des Geländes am ehemaligen Bundesbahnhof diskutiert und verhandelt worden. Seit Anfang August 2002 wird aber nur noch über Fakten gesprochen. Die sahen anfangs so aus, dass zwei Läden nicht vermietet werden konnten. Die Situation verschärfte sich, als Ende Oktober 2003 das dort angesiedelte Reisebüro schloss. Zurück blieben die beiden "Magneten", der große Edeka-Markt und "Ihr Platz", ein Modediscounter, ein Schuhgeschäft, sowie ein Café und ein Asia-Shop. Ergo zogen die Geschäftsinhaber nach einem Jahr nur eine "durchwachsene Bilanz". Obwohl die Konjunktur noch lahmt, ist mittlerweile Besserung in Sicht. Anfang Oktober werden ein Friseurgeschäft, das in erster Linie die jüngere Generation ansprechen soll, und ein Kopier-, Grafik- und Werbezentrum in zwei der leer stehenden Ladenlokale (insgesamt 300 Quadratmeter) einziehen. Jürgen Laux, dessen Trierer Vermögensverwaltungs-Firma die Immobilie verwaltet, geht davon aus, dass auch die restliche Fläche (85 Quadratmeter) demnächst vermietet wird. Das freut Markus Petereit, den Betreiber des Edeka-Marktes. Sein Laden entwickelt sich offensichtlich langsam zu dem erwarteten Magneten. "Der Start war sehr schlecht", gibt er zu und führt dies vor allem darauf zurück, dass es von der Straße keinen direkten Eingang zum Laden gibt und die Kunden das große Geschäft im Untergeschoss erst einmal suchen mussten. Doch das hat sich gebessert. "Der Umsatz hat sich gegenüber 2003 um 30 Prozent erhöht", sagt Petereit. "Damit liegen wir insgesamt im Plan." Eine weitere Ansiedelung von Geschäften führe zu einer zusätzlichen Belebung des Forums. Petereits Zahlen freuen die Vertreter von Werbekreis und Stadt. "Die Leute kommen in den Edeka-Markt, denn die Qualität stimmt", sagt Werbekreis-Vorsitzender Wolfgang Pastor. Für die Stadt sei die Belebung des Forums wichtig. "Je mehr angeboten wird, desto besser ist es." "Der Edeka-Markt zieht Leute an, und auch die Tiefgarage wird besser belegt", zeigt sich auch Stadtbürgermeister Wolfgang Port von der Entwicklung angetan. Letztlich sei das Gelände sogar noch im "Rohzustand". Es fehlten noch die Sanierung des ehemaligen Bahnhofsgebäudes, die Überdachung des Forums-Platzes und die Ansiedelung weiterer Magneten, zum Beispiel eines Hotels. Das scheitere aber derzeit an der fehlenden Investitionsbereitschaft von Unternehmern.

Mehr von Volksfreund