Unbekannte zündeln in der Kirche

Gleich zwei Mal hat es in der vergangenen Woche in der katholischen Kirche in Landscheid gebrannt. Dies hat der Pfarrer der Kirche, Diethard Jöntgen, auf TV-Anfrage bestätigt.

Demnach hatten Unbekannte bereits in der Karwoche versucht, die großen Strohballen, sowie die darüber angebrachten Bilder der Kommunionskinder mit Streichhölzern anzuzünden. Am Ostersonntag wiederholte sich dies. Da die Kirche tagsüber geöffnet ist, hatten die Feuerteufel die Möglichkeit, unbemerkt hinein zu gelangen, um dort die Bilder und die Strohballen anzukokeln. Die Kirchenverwaltung habe am gestrigen Morgen Anzeige erstattet, sagt der Pfarrer. Er hatte den Brand entdeckt und sagt: "Wenn das Feuer auf die Holzeinrichtung und den Altar übergegriffen hätte, hätte möglicherweise die ganze Kirche in Flammen gestanden". Ein Löschen war nicht nötig, da sich das Feuer nicht auf die Strohballen ausgebreitet hat. Laut Aussage des Pfarrers haben sich auch die Kommunionskinder geschockt über den Vorfall gezeigt. frevolksfreund.de/blaulicht