Unerträgliche Belastung

Da hat sich die Straßenbaubehörde ein besonders tolles Ostergeschenk einfallen lassen! Gleichzeitig werden die Ortsdurchfahrt Andel wegen der angekündigten Verbreiterung und Umgestaltung des Ortseingangsbereiches in Richtung Mülheim und die Brückenauffahrt in Mülheim gesperrt.

Die Folge: Der gesamte Verkehr, der auf der B 53 selbst und von Eifel und Hunsrück als Ziel- und Durchgangsverkehr kommend die B 53 nutzen möchte, wird durch den Ort Mülheim geleitet. Der Verkehrsstau an der Mülheimer Brücke und im Ortsbereich hat nicht hinnehmbare Ausmaße angenommen. Weshalb zeitgleich beide Baumaßnahmen begonnen wurden, entschließt sich jeglicher Alltagslogik. Durchdachte Planung sieht anders aus. Die Belastungen für Anlieger, Geschäftsleute und Kunden in Mülheim selbst sowie der Fahrzeuglenker sind unerträglich! Verantwortliche, die man fragen könnte, sind in Osterurlaub! Den haben sie wirklich verdient. Dirk Richter, Mülheim (Anmerkung der Redaktion: Der Autor ist Gemeinderat in Mülheim/Mosel und Vorsitzender der FDP-Kfreistagsfraktion)