Unfall mit drei Toten: 20-Jähriger steht vor Gericht

Unfall mit drei Toten: 20-Jähriger steht vor Gericht

Drei Tote und zwei Schwerverletzte: Das war die schreckliche Bilanz eines Unfalls auf der Hunsrückhöhenstraße B 327 bei Morbach, der sich in der Nacht auf Sonntag, 7. Juni 2015, ereignet hatte. Jetzt steht ein 20-jähriger Mann aus dem Kreis Bernkastel-Wittlich vor Gericht.

Er soll laut Anklage den Unfall verursacht haben. Er sei infolge alkoholbedingter Fahruntüchtigkeit mit seinem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn geschleudert worden und dort mit dem entgegenkommenden zusammengestoßen sein. In dem Fahrzeug befanden sich vier Insassen.

Der 19-jährige Fahrer sowie zwei weitere Insassen, 23 und 32 Jahre alt, des Fahrzeugs, das der 20-Jährige rammte, erlagen noch am Unfallort ihren Verletzungen. Der vierte Insasse, ein 21-Jähriger sowie der Unfallverursacher wurden schwerverletzt.

Der Mann soll laut Anklage bei Fahrtantritt eine Blutalkoholkonzentration von mindestens 1,69 Promille gehabt haben. Er ist unter anderem wegen vorsätzlicher Trunkenheit im Verkehr vorbestraft.

Die Hauptverhandlung beim Amtsgericht Bernkastel-Kues beginnt am 5. Oktober, 9 Uhr. Geladen sind neben dem Angeklagten und seinem Verteidiger sieben Nebenkläger und zwei Sachverständige. sim

Mehr von Volksfreund