Ungewohnte Seiten einer alten Kunst

HIMMEROD. (mai) Feuerfarbe heißt die Ausstellung der badischen Emailwerkstatt Mechthild Häusler, die am Samstag, 30. September, im Kloster Himmerod eröffnet wird.

Fünf Künstler gehören zur badischen Emailwerkstatt Mechthild Häusler. Sie kommen aus den unterschiedlichsten Berufen und arbeiten seit 1985 künstlerisch zusammen. "Uns allen gemeinsam ist die Begeisterung für das Emaille", heißt es in einer Ankündigung zur Ausstellung Feuerfarbe, die am kommenden Samstag um 17 Uhr in der Alten Mühle des Klosters Himmerod eröffnet wird. Und weiter: "Wie versuchen, der alten Kunst des Emaillierens ungewohnte Seiten abzugewinnen. Wichtiger als das perfekte Emaille ist uns das schöpferische Experimentieren und Kombinieren von Emaille mit immer neuen Werkstoffen und Ausdrucksmitteln." Gertrud Rittmann-Fischer, Ehrenpräsidentin der Creativ Kreis International, verspricht: "Diese Ausstellung gibt Inspiration für viele Kunstinteressierte, die bildnerische Darstellungen der Vergangenheit und Gegenwart schätzen und lieben." Die Ausstellung Feuerfarbe in der Alten Mühle ist bis zum 31. Oktober zu sehen. Dienstags bis samstags ist sie von 14 bis 17 Uhr geöffnet, sonntags von 11 bis 17 Uhr.