Unter Drogen am Steuer

BERNKASTEL-KUES. (red) Drei Ermittlungsverfahren wegen Drogenvergehens: Das ist die Bilanz einer Polizeikontrolle in Bernkastel-Kues in der Nacht zum Montag.

Im Rahmen der angekündigten verstärkten Alkohol- und Drogenkontrollen hatten Beamte der Polizeiinspektion Bernkastel-Kues gegen 0.45 Uhr einem PKW vom Hunsrück in der Moselweinstraße Haltezeichen gegeben, worauf der Fahrer spontan nach rechts von der Straße und zu dem darunter liegenden Moselparkplatz fuhr. Der Fahrer stieg sofort aus und entfernte sich einige Schritte. Nach Aufforderung durch die Polizeibeamten kehrte er jedoch zu seinem Fahrzeug zurück. Bei der Überprüfung des 18-Jährigen vom Hunsrück stellten die Beamten sofort fest, dass dieser stark unter Drogen stand. Ein Drogenschnelltest auf Haschisch und Amphetamine verlief positiv. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerschein konnten die Beamten nicht sicherstellen, weil er diesen schon bei einer Drogenfahrt am 28. Oktober auf dem Hunsrück hatte abgeben müssen. Bei der Durchsuchung des PKW mit Unterstützung eines Rauschgifthundes wurden in Verstecken im Fahrzeug noch zwölf Portionsbeutel mit knapp 15 Gramm Haschisch gefunden. Auch seine beiden Mitfahrer, zwei 18-Jährige vom Hunsrück, machten den Eindruck, als stünden sie unter Drogen. Eine Durchsuchung brachte es dann an den Tag. Bei einem wurden in der Unterhose ebenfalls zwölf Päckchen mit insgesamt rund 15 Gramm Haschisch und ein Päckchen mit Amphetaminen gefunden. Auch der andere hatte zwei kleine Beutel Haschisch bei sich. Gegen alle drei wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet.