Unternehmer, Förderer, Ehrenbürger

Unternehmer, Förderer, Ehrenbürger

Als Chef von Langguth Erben hat Johann Wolfgang Langguth das Unternehmen nach dem Zweiten Weltkrieg nach vorne geführt. Auch Traben-Trarbach und die Region profitierten vom Engagement des am 2. Oktober Verstorbenen.

Traben-Trarbach. Die Stadt Traben-Trarbach und die Firma Langguth: Diese Verbindung besteht seit 1789, als das Weinhandelsunternehmen von Franz Wilhelm Langguth gegründet wurde. Sein Ur-Urenkel Johann Wolfgang machte den Betrieb nach dem Zweiten Weltkrieg zu einem der bekanntesten Weinanbieter Deutschlands. Am 2. Oktober ist der Seniorchef des Unternehmens im Alter von 92 Jahren gestorben.
Vor zwei Jahren feierte er im Kreise seiner großen Familie und vieler Weggefährten seinen 90. Geburtstag. Damals wurde auch an die 225-jährige Firmengeschichte und an die Weinmarke Erben erinnert, die es seit 50 Jahren gab und die eine der bekanntesten Marken des Hauses ist.
Der Traben-Trarbacher Stadtbürgermeister Patrice Langer bedankte sich damals für das wirtschaftliche Engagement, von dem auch die Stadt profitiere. Und für die sozialen und künstlerischen Aktivitäten, die Traben-Trarbach prägen. Langguth war seit 1999 auch Ehrenbürger seiner Heimatstadt. Vor 40 Jahren gründete er die Johann-Wolfgang- Langguth-Stiftung. Die Erträge aus dem Stiftungsvermögen wurden in den vergangenen Jahren vor allem für die Belange schwerstbehinderter Kinder und Jugendlicher eingesetzt. Auch soziale Einrichtungen wie die Villa Kunterbunt in Trier, der Verein Von Betroffenen für Betroffene (Burgen) und die Rosenberg-Förderschule in Bernkastel-Kues erhielten Unterstützung.
Stiftungszweck ist auch der Erhalt und die Restaurierung von denkmalgeschützten Gebäuden. Dazu gehören das Brückentor in Traben-Trarbach und die römische Kelteranlage in Erden.
Johann Wolfgang Langguth findet seine letzte Ruhe auf dem Friedhof in Traben. Die Beisetzung ist am 14. Oktober. cb

Mehr von Volksfreund