Unterstützung bei der Pflege

Einen Schwerstkranken zu pflegen, ist für alle Betroffenen eine große Herausforderung. Dies belastet nicht nur den Alltag der Angehörigen, sondern auch professionell pflegende Menschen.

Der Ambulante Hospiz- und Palliativberatungsdienst/Ökumenischer Hospizdienst Wittlich stellt die Begleitung Schwerstkranker in seinen Fokus. Im Rahmen des Projektes "Zuhause leben bis zuletzt" der Kreisverwaltung findet am Montag, 18. April, 19 Uhr, im Haus der Vereine, Kasernenstraße 37 in Wittlich die nächste Veranstaltung zum Thema "Ambulante und stationäre Versorgung und soziale Pflegeversicherung" statt. Verbindliche Anmeldung bis Freitag, 15. April, unter Telefon 06571/956338-17. red

Mehr von Volksfreund