Verdächtiger gefasst

MORBACH. (red) Umfangreiche Ermittlungen und das berühmte Quäntchen Glück haben am Mittwochnachmittag zur Festnahme eines 22-jährigen Mannes aus der Hochwaldregion geführt, der verdächtigt wird, einige Straftaten im Bereich Idar-Oberstein, Kirn und Morbach begangen zu haben.

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle auf der B 327 fiel einem Beamten der Polizei Morbach gegen 15.30 Uhr ein in Richtung Koblenz fahrender roter Opel-Calibra auf. Da nach einem solchen Fahrzeug im Zusammenhang mit Tankbetrügereien und Kennzeichendiebstählen im Bereich Morbach und Idar-Oberstein bereits seit einiger Zeit gefahndet wird, wurde der PKW an der Kontrollstelle angehalten und überprüft. Schnell stellten die Beamten fest, dass der Fahrzeugführer illegale Rauschmittel konsumiert hatte und dadurch absolut fahruntüchtig war. Bei der Durchsuchung des Wagens fanden die Beamten eine noch teilweise mit Heroin gefüllte Einwegspritze nebst Fixerbesteck. Der junge Mann wurde festgenommen und zur Wache der Polizei Morbach gebracht. Bei einer intensiven Untersuchung fanden die Beamten eine am Körper versteckte Plombe mit Heroin. Der junge Mann gestand auch, für zwei Tankbetrügereien und zwei Kennzeichendiebstähle in Idar-Oberstein und Morbach verantwortlich zu sein. Um unerkannt zu bleiben, hatte der Beschuldigte die amtlichen Kennzeichen anderer Fahrzeuge entwendet, diese auf seinen PKW montiert und anschließend die Tankstellen zum "kostenlosen Tanken" aufgesucht. Ob und wieweit der Beschuldigte noch für weitere ungeklärte Straftaten in Frage kommt, ist derzeit noch unklar. Den jungen Mann erwartet nun ein umfangreiches Ermittlungsverfahren.