Polizei: Verfolgungsjagd mit 230 km/h: Fahrer ist ermittelt

Polizei : Verfolgungsjagd mit 230 km/h: Fahrer ist ermittelt

Die Polizei weiß, wer in der vergangenen Woche der Besatzung eines Streifenwagens weggerast ist. Es gebe auch Zeugen.

„Der Mann weigert sich aber mit uns zu reden“, sagt Axel Schnitzius, stellvertretender Leiter der Polizeiinspektion Bernkastel-Kues. Zwingen könne man ihn nicht. Der Vorgang liege nun in Händen der Staatsanwaltschaft. Wie berichtet hatten die Polizisten den Fahrer eines schweren Mazdas am Dienstag vor einer Woche kontrollieren wollen. Er raste aber zwischen Bernkastel-Kues und Lösnich mit bis zu 230 Stundenkilometern davon. Weil die Beamten keine Chance sahen ihn einzuholen und auch den übrigen Verkehr nicht gefährden wollten, brachen sie die Verfolgung ab.