1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Verkehr: Kreisel in Mülheim (Bernkastel-Wittlich) muss saniert werden

Verkehr : Im Herbst wird die Mülheimer Brücke gesperrt

Ab Oktober wird Mülheim nur über Umwege zu erreichen sein. Neben der Brückenanbindung soll auch ein problematischer Radweg neu ausgebaut werden.

Während in Bernkastel-Kues der Ausbau der Cusanusstraße weitergeht, wird schon die nächste Baustelle in der Nähe geplant. Konkret geht es um die Anbindung der Bundesstraße 53 an die L 158 bei Mülheim.

Ursprünglich sollten dort schon vor Wochen die Bagger anrücken. Aber das war wegen der Baustelle an der Brücke in Bernkastel-Kues noch nicht möglich. Denn dadurch wären sowohl Mülheim als auch Bernkastel-Kues noch schlechter erreichbar gewesen.

Auch in Mülheim muss nämlich ein Brückenkopf ausgebaut werden. Da die Bernkasteler Brücke seit Juni wieder für den Verkehr freigegeben wurde, ist nun der Weg frei für die Baumaßnahme in Mülheim. „ Dies hat die Verantwortlichen des LBM veranlasst, die Baumaßnahme „Anbindung B 53 – L 158, den Knotenpunkt Mülheim, noch in diesem Jahr zu beginnen, voraussichtlich ab Oktober 2021“, erklärte Leo Wächter, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues.

Die Baumaßnahme soll die bislang etwas unübersichtliche Situation am Ortseingang von Mülheim verbessern. Dort zieht derzeit die Landesstraße 158, von der Mülheimer Brücke kommend, über eine Linkskurve in die Ortschaft, um dann an der B 53 anzuschließen.

Die Dauer der Baumaßnahme wird voraussichtlich zirka sechs Monate betragen. Während der Bauarbeiten sei eine teilweise vollständige Brückensperrung unumgänglich.

Die Baumaßnahme soll nach Auskunft des Landesbetriebs Mobilität in Trier in drei Bauabschnitte gegliedert und die Einschränkungen der Befahrbarkeit der Brücke so gering wie möglich gehalten werden.

Neben der Erneuerung der Brückenzufahrt soll auch eine verkehrssichere Anbindung des Moselradweges erfolgen. Auch in diesem Bereich gab es in den vergangenen Jahren immer wieder gefährliche Situationen im Begegnungsverkehr.

Wie der Landesbetrieb Mobilität  weiter mitteilt, zählt daher auch die Kreisstraße 88 zu der Baumaßnahme. Es handelt sich bei dem Bauprojekt um ein Gemeinschaftsprojekt der Bundesrepublik Deutschland, des Landes Rheinland-Pfalz, des Kreises Bernkastel-Wittlich sowie der Ortsgemeinde Mülheim mit einem Gesamtkostenvolumen von rund 1,1 Millionen Euro.