Verkehr zwischen Weiperath und Gutenthal wird umgeleitet

Verkehr zwischen Weiperath und Gutenthal wird umgeleitet

Der Kreis investiert 270 000 Euro in eine neue Asphaltdecke für die Kreisstraße zwischen Weiperath und Gutenthal. Für die Dauer der Bauarbeiten ist über Hunolstein eine Umleitung eingerichtet.

Gutenthal/Weiperath. Weiperather Autofahrer müssen derzeit einen Umweg fahren, wenn sie Richtung Gutenthal fahren wollen. Denn auf der Kreisstraße 100, die die beiden Orte miteinander verbindet, wird die Fahrbahn erneuert. Der Landesbetrieb Mobilität (LBM) teilt mit, dass die Straße bis zum Ende der Sanierungsarbeiten voll gesperrt bleibt. Die Arbeiten werden voraussichtlich Ende September beendet sein, sagt Hans-Michael Bartnick vom LBM. Die Vollsperrung erfolgt, um den Bauablauf zu beschleunigen. Der Verkehr wird von Weiperath über Hunolstein umgeleitet.
Auf einer Länge von 1,6 Kilometern werden dabei zwei Asphaltschichten neu aufgebaut.
Die Asphaltierungsarbeiten kosten 230 000 Euro, die der Kreis trägt. Das Land bezuschusst die Straßenbauarbeiten mit 74 Prozent.
Der Weiperather Ortsvorsteher Willi Feilen begrüßt die Straßenerneuerung, da die Straße in einem sehr schlechten Zustand gewesen ist. "Da waren Wahnsinnslöcher drin", sagt er. Der Ortsbeirat hatte schon mehrfach auf die Notwendigkeit der Sanierung hingewiesen, sagt Feilen. Sein Wunsch, dass die Straße künftig einen halben Meter breiter sein wird, wird ihm allerdings nicht erfüllt. Feilen: "Der Begegnungsverkehr auf der Straße ist oft sehr spannend."