Verkehrssicherheit will gelernt sein

Verkehrssicherheit will gelernt sein

TRABEN-TRARBACH. (red) Verkehrssicherheit will gelernt sein, nur ständiges Üben reduziert die Unfallgefahren für Schüler. Deshalb führte das Gymnasium Traben-Trarbach für 129 Schülerinnen und Schüler der fünften Klassen eine Schulung unter dem Aspekt "Sicherheit und Bus fahren" durch.

Der Verkehrsobmann der Schutzpolizei Zell führte die einzelnen Klassen zunächst in einem Vortrag, unter anderem auch durch den Einsatz passender Filmsequenzen, an das Thema heran. Im praktischen Teil war es mit Unterstützung des Busunternehmens Bohr möglich, das Gelernte auch in der Praxis anzuwenden. Die einzelnen Gefahrenpunkte des Bus-Fahrens wurden dabei veranschaulicht. Da der überwiegende Teil der Schüler des Gymnasiums Fahrschüler sind, sieht es die Schulleitung als eine wichtige Aufgabe an, die damit verbundenen Gefahrenmomente auf ein Minimum zu reduzieren. Dazu leiste das Verkehrserziehungsprogramm einen wichtigen Beitrag.

Mehr von Volksfreund