1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Vermeintliche Urlauber entpuppen sich als Scheckbetrüger

Vermeintliche Urlauber entpuppen sich als Scheckbetrüger

Vorsicht vor dubiosen Schecks: Die Polizei warnt vor Betrügern, die offenbar auch im Moselgebiet aktiv sind. Vor allem Vermieter von Ferienwohnungen in Traben-Trarbach, Bullay und Bad-Bertrich sollten auf der Hut sein.

Denn nach Angaben der Polizei geben die Schwindler sich als Mieter aus. Ihre Masche: Sie buchen im Internet Ferienwohnungen, bezahlen aber mit gefälschten Schecks. Diese seien per E-Mail an die Vermieter verschickt worden und in der Regel über einen höheren Betrag als die eigentlichen Mietkosten ausgestellt. Die Betrüger, die sich nach Polizeiangaben als Engländer ausgeben, verlangen das überschüssige Geld dann zurück und die Vermieter überweisen es. Wenn die Bank dann feststelle, dass der Scheck der vermeintlichen Urlauber nicht gedeckt sei, buchten sie das Geld wieder vom Konto der Vermieter zurück - dann sei aber nicht nur die Miete weg, sondern auch der "Überschuss", den die Opfer zuvor an die Betrüger überwiesen hatten. Wer die Täter sind, ist der Polizei noch nicht bekannt, da sie bei der Buchung im Netz falsche Namen benutzt haben. Wem eine Scheckzahlung verdächtig vorkommt, sollte im Zweifelsfall Kontakt mit seiner Bank oder der Polizei aufnehmen. cha