Verwaltung ist zurück: Offene Tür für die Bürger

Verwaltung ist zurück: Offene Tür für die Bürger

Die etwa 80 Mitarbeiter der Verbandsgemeindeverwaltung Bernkastel-Kues sind zurück in ihrem angestammten Domizil in der Schanzstraße/Gestade. Fast zwei Jahre waren sie in die Klinik Kues auf dem Kueser Plateau ausquartiert.

In der Zeit wurde der Gebäudetrakt im Tal saniert und auch etwas erweitert. Entstanden ist auch ein neuer Sitzungssaal. Er befindet sich unter dem Dach. Wer will, kann ihn über Treppen erreichen. Doch es ist auch ein Fahrstuhl in Betrieb. Damit ist das Gebäude nun barrierefrei.
Im und am Gebäude ist fast alles neu. Insgesamt haben die Arbeiten rund 4,5 Millionen Euro gekostet. 4, 2 Millionen Euro davon fördert das Land mit 70 Prozent. Das ist ein Teil der Hochzeitsprämie, die beim Zusammenschluss der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues und Neumagen-Dhron vereinbart worden war.
Am Sonntag, 2. Oktober, können sich die Bürger von 12 und 16 Uhr beim Tag der offenen Tür umschauen. Es wird Führungen durch verschiedene Räume und Trakte geben. Bürgermeister Ulf Hangert, der hauptamtliche Beigeordnete Leo Wächter, Büroleiter Edmund Gansen und Hochbautechniker Thomas Schimper stehen bereit. Sie können auch über die Kunst am Bau Auskunft geben. Wie berichtet wird das Gebäude angestrahlt - von Strahlern auf knallgrünen und krummen Masten. cb

Mehr von Volksfreund