1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Viel Applaus und eine volle Spendenbox

Viel Applaus und eine volle Spendenbox

Der Musikverein Lüxem hatte zum traditionellen Adventskonzert eingeladen. Wieder kamen so viele Zuhörer, dass es nicht ausreichend Sitzplätze in der Pfarrkirche gab.

Wittlich-Lüxem. Nach der Begrüßung durch Vorsitzenden Joachim Schiffer eröffnete das Orchester unter Leitung von Stefan Barth das Programm. Die Stücke "Courtly Airs and Dances" und "Deo Gracias" entstammen der Renaissance und vermittelten einen ersten festlichen Eindruck. Im Anschluss erklang der allseits bekannte Choral "Danke für diesen guten Morgen". Anders das kraftvolle Werk "Alleluja Laudamus Te" mit vollen Bläsersätzen und effektvollen Schlagwerk.
Mit dem nächsten Vortrag unter dem Titel "Vom Dunkel ins Licht" wurde der Bezug zur nahenden Weihnachtszeit hergestellt. Ein Märchen, vorgetragen von Sarah Zimmer, wurde in vier Teilen wunderschön in Szene gesetzt.
Immer wieder gerne gehört ist der Weihnachtsklassiker, "Winter Wonderland" in einer leicht jazzigen und swingenden Fassung von Willi März. Nach einem Aufruf zu einer Spende statt Eintritt zugunsten des Projektes "Kids and Poors Eyes" und der Jugendarbeit war der gemeinsame Schlusschoral "Wachet auf ruft und die Stimme" von Gästen und Orchester zu hören. Lang anhaltender Applaus und eine reich gefüllte Spendenbox waren der Dank der begeisterten Gäste. red